Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Ortsbandmeister: Marco Staack beerbt Karsten Lange

Über die Wahlen freuen sich (v. li.): Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers, Gemeindebrandmeister Carsten Beneke, der amtierende Ortsbrandmeister Karsten Lange, sein Nachfolger Marco Staack, Sven Staack und Till Wedel (Foto: feuerwehr)
mi. Hollenstedt. Die Feuerwehr Hollenstedt hat einen neuen Ortsbrandmeister. Marco Staack, bisher stellvertretender Ortsbrandmeister, übernimmt das Amt von Karsten Lange. Karsten Lange war zwölf Jahre Ortsbrandmeister der Feuerwehr Hollenstedt.
Das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters wird künftig von Sven Staack und Till Wedel ausgeübt.
Alle Neugewählten müssen noch durch den Rat der Samtgemeinde Hollenstedt bestätigt werden.
In seinem letzten Jahresrückblick berichtete Karsten Lange über die Einsätze der Wehr. Demnach rückten die Retter im vergangenen Jahr 47 Mal aus. In Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 17 Einsätze. 29 Hilfeleistungen standen dabei 15 Brandeinsätzen gegenüber, zudem wurden vier Alarmübungen absolviert. Im vergangenen Jahr rettete die Feuerwehr 13 Personen, das Leben für fünf weitere kam jede Hilfe zu spät. Insgesamt leistete die Feuerwehr 996 Arbeitsstunden. 24 Feuerwehrleute bildeten sich auf Seminaren fort.
Neben den Kernaufgaben, Brandbekämpfung und Hilfeleistung, engagierten sich die Hollenstedter Retter auch wieder vielfältig für die Ortsgemeinschaft, zum Beispiel beim Herbstmarkt und dem Entenrennen.
Zufrieden zeigte sich Karsten Lange auch mit dem Personalstand der Wehr. Die Einsatzabteilung besteht aus 52 aktiven Kräften, dazu kommen 15 Mitglieder der aktiven Reserve. In der Jugendfeuerwehr engagieren sich derzeit 27 Mitglieder. Auch die Kinderfeuerwehr ist mit 17 Kindern gut besucht. Die Alters- und Ehrenabteilung zählt ebenfalls 17 Mitglieder.