Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Managerin für die "Marke Horneburg"

Vanessa Heider (Foto: privat)
jd. Horneburg. Der Flecken Horneburg hat jetzt eine "Strippenzieherin" in Sachen Kultur, Events und Werbung: Vanessa Heider (Foto) ist seit dem 1. Juli als Veranstaltungsmanagerin für die Kommune zuständig. Die gelernte Speditionskauffrau ist im Ort kein unbeschriebenes Blatt: Man hat die 38-Jährige meist an der Strippe, wenn man mit Rathauschef Matthias Herwede telefonieren will. Heider, die zuvor 15 Jahre in Italien lebte, kehrte 2013 nach Deutschland zurück und arbeitet seit zwei Jahren als Vorzimmerdame des Samtgemeindebürgermeisters. Diesen 25-Stunden-Job behält sie auch. Nun kommen 14 Wochenstunden für die Planung, Vorbereitung und Ausrichtung von Events hinzu. Die Finanzierung übernimmt der Flecken.

"Frau Heiders Aufgabe wird es sein, das Marketing für unseren schönen Ort zu übernehmen", sagt Bürgermeister Hans-Jürgen Detje. Es gebe derzeit viele Baumaßnahmen, um Horneburg attraktiver zu machen. Nun sei es an der Zeit, die "Marke Horneburg" in den Blickwinkel der Öffentlichkeit zu rücken. Von der neuen Eventmanagerin solle ein Signal ausgehen: "Hallo Leute, schaut nach Horneburg, hier ist etwas los." Laut Detje soll sich die neue Frontfrau im Eventbereich erst einmal in ihre Aufgabe hineinfuchsen: Für dieses Jahr stehen neben dem Umweltprojekt "Radeln für ein gutes Klima" nur kleinere Aktivitäten in Heiders Terminkalender. Zunächst sollen Kontakte geknüpft werden, so Detje: "Da Frau Heider nicht aus der Branche kommt, ist es für sie ein Sprung ins kalte Wasser."

Im kommenden Jahr soll dann aber richtig losgelegt werden. Es gebe bereits mehrere Ideen, so Detje, doch die werde man noch nicht verraten .