Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für die Erweiterung des Mehrgenerationenhauses fehlt der Samtgemeinde Geld

Der Burgmannshof wird vorerst nicht erweitert
lt. Horneburg. Weil die Samtgemeinde Horneburg nicht genügend Fördermittel bekommt, wird es keine Erweiterung des Mehrgenerationenhauses Burgmannshof geben. Einen Eigenanteil von mehr als 116.000 Euro könne die Samtgemeinde nicht aufbringen, so Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian. Die bestehende Deckungslücke in Höhe von 110.000 Euro sei nicht finanzierbar.
Statt der erhofften 100.000 Euro Zuschuss von der Metropolregion Hamburg gebe es nur maximal 25.000 Euro, so Froelian. Das Amt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen habe statt der eingeplanten 145.638 Euro nur 121.130 Euro bewilligt.
„Leider haben sich damit unsere Hoffnungen auf eine Erweiterung zerschlagen“, so der Samtgemeindebürgermeister. Priorität habe zudem die Einrichtung weiterer Krippenplätze.
Da das Mehrgenerationenhaus aber auf jeden Fall nutzbar gehalten werden soll, wird die Samtgemeinde noch in diesem Jahr rund 70.000 Euro in den Feuerschutz investieren. Es werde auch darüber nachgedacht, die Kellerräume nutzbar zu machen, so Froelian.