Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schick wohnen am Wasser: An der Horneburger Hafenstraße soll kleines Baugebiet entstehen

Wohnen am Hafen wie hier in Buxtehude ist äußerst beliebt
jd. Horneburg. Stade hat es, Buxtehude hat es und Horneburg soll es auch bekommen: Ein attraktives Wohngebiet direkt am Wasser. Entlang der Lühe sollen an der Hafenstraße Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser entstehen. Der Entwurf für einen Bebauungsplan wurde im Bauausschuss kürzlich vorgelegt. Die Gebäude sollen auf dem stillgelegten Betriebsgelände der ehemaligen Baufirma Hartmann errichtet werden. Auch ein Stellplatz für Wohnmobile ist in Ufernähe zur Lühe vorgesehen. Mit ein paar kleinen Änderungen soll der B-Plan vom Horneburger Rat auf seiner Sitzung am 15. Dezember abgesegnet werden.

Kern der "Hafencity" im Mini-Format werden voraussichtlich mindestens zwei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser sein. Investor Alexander Sparr von der "Buxtehuder Baugesellschaft" hat auf WOCHENBLATT-Anfrage bestätigt, dass er Interesse an dem Areal hat. Sein Unternehmen, das schon mehrere Baumaßnahmen in der Horneburger Ortsmitte umgesetzt hat bzw. aktuell durchführt, hat dafür das rund 3.000 Quadratmeter große Hartmann-Gelände ins Auge gefasst. Die Planer hatten für den übrigen Bereich eine eingeschossige Bebauung vorgesehen. Nach dem Willen der Politiker soll die doppelstöckige Bauweise nun für den gesamten B-Plan gelten.

Um den Plan aufstellen zu können, ist auch eine Änderung des Flächennutzungsplans durch die Samtgemeinde erforderlich. Ein Großteil des Geländes ist bisher als Gewerbefläche ausgewiesen. Nun soll es Mischgebiet werden. Der Wohnmobil-Stellplatz wird etwa 1.000 Quadratmeter umfassen.