Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf den Spuren eines Rebellen - Bendestorfer TV-Mann Peter Dermühl begleitete Aktivisten Heinz Ratz

Gemeinsamer Auftritt: Konstantin Wecker (li.) und Heinz Ratz auf einer Demonstration (Foto: Peter Dermühl)
mum. Bendestorf. Der Bendestorfer Peter Dermühl fiebert dem kommenden Montag, 14. Dezember, entgegen. Um 21 Uhr wird sein neuestes Werk „Ratz, der Einmischer“ im Bayerischen Fernsehen (im Norden via Satellit und Kabel empfangbar) zu sehen sein. Es geht um den Polit-Aktivisten und Liedermacher Heinz Ratz (47), der in Schleswig-Holstein, Hamburg und in Niedersachsen aktiv ist.
Seit 2008 arbeitet Dermühl als Autor und Regisseur beim Bayerischer Rundfunk (BR) im Bereich Dokumentarfilm. Zudem produzierte er Serien und Filme für 3sat und Arte.
Peter Dermühl begleitete Ratz mehrere Monate quer durch die Republik. Im Szene-Klub in der Provinz, beim Konzert gegen die Münchner Sicherheitskonferenz auf dem Münchner Marienplatz, im Asylbewerber-Lager, am Ostsee-Strand, in einer Punker-Autowerkstatt oder zu Hause in Kiel, wo er anonym leben muss, weil Neo-Nazis auf ihn Jagd machen - wie Dermühl berichtet. Heraus gekommen ist ein etwa 45 Minuten langes Portrait eines rebellischen Mannes.
Heinz Ratz mischt sich überall ein, denn er ist schlichtweg allergisch gegen alles Autoritäre. Schon sein Vater legt sich als Arzt laufend mit Vorgesetzten an und musste deshalb ständig Arbeitsplatz und Wohnort wechseln. Folge: Mutter Carmen, eine Peruanerin indianischer Herkunft, und der Sohn zogen 50-mal auf drei Kontinenten um. Trotz der „Autoritäten-Allergie“ fasziniert den Sohn zunächst die von Gehorsam und Heldenverehrung geprägte Gedankenwelt des strengen Vaters. Er verschlingt Bücher über Rommel und U-Boot-Kapitäne.
Ratz geht nach Glasgow und taucht beglückt in die Punk-Szene ein. Zurück in Deutschland hegt er weiter seine künstlerischen Talente, arbeitet zudem als Sprecher und Schauspieler. Konstantin Wecker, Hannes Wader und Wolf Biermann stehen Pate bei seiner politischer Liedermacherei. 2002 gründet Ratz die Band „Strom & Wasser“ und schreit auf den Bühnen der alternativen deutschen Club-Szene seine gesellschaftskritischen Texte heraus.