Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Faible für die Heidekiefer

Paul Ueckermann neuer Betriebsdezernent im Forstamt Sellhorn (Foto: Forstamt Sellhorn)

Paul Ueckermann ist neuer Betriebsdezernent.

(mum). In der Leitung des Niedersächsischen Forstamtes Sellhorn hat ein neuer Förster seinen Dienst angetreten. Paul Ueckermann (34) verantwortet als Betriebsdezernent und stellvertretender Forstamtsleiter die Waldverjüngung, Waldpflege, Holznutzung und den Holzverkauf des Forstamtes. Er löst seinen Vorgänger Peter Wendt ab, der als Referent in das Landwirtschaftsministerium gewechselt ist. Der berufliche Werdegang des gebürtigen Brandenburgers begann nach dem forstlichen Studium an der Universität Göttingen als Referendar im Forstamt Neuhaus im Solling. Nach seiner Einstellung in den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) war er fünf Jahre in der NLF-Betriebsleitung in Braunschweig tätig.
"Es war mein Wunsch, in einem Heideforstamt arbeiten zu können. Ich bin in Brandenburg aufgewachsen - das verbindet mich besonders mit der Baumart Kiefer", sagt der Forstmann. Außer der naturnahen und nachhaltigen Waldbewirtschaftung werden sowohl Naturschutz als auch vielfältige Kontakte zu Forstunternehmern, Kunden und zur Öffentlichkeit seine Arbeit prägen. Der aus einer Forstfamilie stammende Ueckermann ist bereits aus Braunschweig in das Heidedorf Hörpel umgezogen. Im Forstamt ist er telefonisch unter der Nummer 05194 - 98940 zu erreichen.
• Das Forstamt Sellhorn (www.landesforsten.de/sellhorn) ist eines von 24 Forstämtern der Niedersächsischen Landesforsten. Die acht Revierförstereien des Forstamtes erstrecken sich über drei Landkreise in drei größeren Blöcken: im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, südlich der Metropolregion Hamburg und um die Stadt Lüneburg bis an die Elbe. Das Forstamt umfasst 13.200 Hektar Landeswald und betreut rund 500 Hektar Forstgenossenschaften.