Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: "Zuerst war ich sprachlos"

Von der "Würding für besondere Dienste" war Ehrennadelträngerin Ellen Knoop sehr überrascht

Ellen Knoop (70) von der Ortsgemeinschaft LAB wurde für ihr Engagement ausgezeichnet

ab. Neu Wulmstorf.
Wer Gemeinschaft sucht, unternehmungslustig ist, Wissen auffrischen oder Neues lernen möchte, ist beim LAB (Länger Aktiv Bleiben) In Neu Wulmstorf richtig. Für diese aktive Menschen ist Ellen Knoop ein Glücksfall: Die 1. Vorsitzende stellt das abwechslungsreiche Programm des LAB auf die Beine, koordiniert Spartenleiter und Zeiten. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde die gebürtige Schleswig-Holsteinerin jüngst auf der Jahreshauptversammlung des Vereins mit der Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet.

"Zuerst war ich sprachlos, als ich geehrt wurde - und das will bei mir schon was heißen", erzählt die sympatische 70-Jährige mit einem Lächeln. Vor 13 Jahren trat Ellen Knoop dem 1989 gegründeten Verein bei, übernahm vor acht Jahren den Vorsitz und hat jetzt das Amt nach einer zweijährigen Unterbrechung im vergangenen Jahr erneut inne.

Sehr zeitintensiv sei es, alles zu organisieren, beinahe wie ein aufwändiges Hobby, berichtet Knoop und schätzt, dass sie rund fünf Stunden täglich in die Vereinsarbeit investiert. Ein Grund sei, dass sie auch das Amt der Landesvorsitzenden des LAB Niedersachsen bekleidet, sich in vielen Arbeitsgruppen einbringt. Das umfangreiche Angebot des LAB reicht vom Wandern über Sprach- und Computertreffs bis hin zu Gymnastik, Theaterbesuchen und mehrtägigen Ausfahrten. Zusammenkünfte, bei denen das Bedienen eines Smartphones, iPhones oder Handys vermittelt werden, sind ebenfalls im Angebot enthalten. Gerade beteiligt sie sich dabei, den Seniorentag auszurichten, der am 6. Mai von 10 bis 18 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg stattfindet.

Ellen Knoop ist es wichtig, mit dem LAB nicht als Konkurrenz zur Volkshochschule gesehen zu werden: "Bei uns handelt es sich nicht um Kurse, sondern tatsächlich um Treffs." Wer daran teilnehmen möchte, zahlt einen Jahresbeitrag von 36 Euro und manchmal noch je nach Angebot einen kleinen Zusatzbetrag.

Rund 430 Mitglieder gebe es laut Knoop bei der "mit Abstand größten Ortsgemeinschaft Niedersachsens", der Altersdurchschnitt liegt bei 74 Jahren. "Das soll aber niemanden abschrecken", so Knoop. Die meisten Mitglieder hätten sich nach der Pensionierung für den LAB entschieden, darunter viele alleinstehende Frauen. "Dabei ist es durchaus sinnvoll, schon als Paar einzutreten", ergänzt die Vorsitzende. "Denn irgendwann bleibt einer übrig und dann hat man schon Kontakte."

Ihre Auszeichnung mit der Ehrennadel empfindet Ellen Knoop als ganz große Ehre und hofft, "dass ich alle an mich gestellten Erwartungen auch zukünftig erfüllen kann."