Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Transparenz und neue Projekte

Ernste Themen, teilweise humorig verpackt, war die Rede von Rathauschef Rosenzweig

Neujahrsempfang im Rathaus Neu Wulmstorf mit über 300 Gästen

Der Saal war voll, die Stimmung gut: Viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde waren neben Politikern und Mitarbeitern der Verwaltung am vergangenen Samstagvormittag gekommen, um der überwiegend humorigen Neujahrsansprache von Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig zu folgen.

Die Gemeinde sei gewachsen: Gegenüber 2013 wohnten jetzt 250 Menschen mehr, also insgesamt 22.310 in Neu Wulmstorf - mit einem Frauenüberschuss von 300 Bürgerinnen, so der Verwaltungschef augenzwinkernd. Von den Frauen ging es weiter zu den Finanzen: Der Haushalt weise zwar ein Defizit auf, aber mit einer Verschuldung von 290 Euro pro Kopf läge Neu Wulmstorf noch weit hinter anderen Gemeinden zurück, im Landesschnitt wären es 1.028 Euro Pro-Kopf-Verschuldung.

Ganz wichtig sei ihm die Transparenz von Gemeindearbeit und Kommunalpolitik für die Neu Wulmstorfer Bürger, betonte Rosenzweig. Er verwies auf Neuerungen wie den Relaunch der Homepage und die neue Bürger-App, mit der Interessierte auch von unterwegs Infos abrufen könnten.

Neue Bauprojekte seien für 2015 geplant, dazu gehöre u.a. die Sporthalle der Grundschule „An der Heide“, das Parkdeck am Bahnhof sowie die heiß ersehnte Fertigstellung der Skateranlage - eine Eröffnung sei für den kommenden Sommer geplant.

Das Engagement der Menschen seiner Gemeinde lobte Rosenzweig noch einmal in Bezug auf die Hilfsbereitschaft der Neu Wulmstorfer in der Flüchtlingsarbeit. „Ich bin stolz, Bürgermeister dieser Gemeinde zu sein“, sagte er.

Als größte Herausforderung für das neue Jahr nannte Rosenzweig abschließend die Unterbringung und Integration weiterer Flüchtlinge - hier rechnet er mit einem Zuwachs von bis zu 300 Menschen - sowie die Umsetzung geplanter Bauprojekte.

Geehrt wurden im Rahmen der Veranstaltung Elke Seifert für ihr 30-jähriges Engagement beim TSV Elstorf, Hendrik Berndt, der 1974 die Badmintonabteilung beim TVV Neu Wulmstorf aufbaute und seitdem leitet, sowie Alexander Riwny: Der Triathlet nahm im vergangenen Herbst erfolgreich am Ironman auf Hawaii teil. Mit Gesang und christlichem Segen beendeten die Neu Wulmstorfer Sternsinger den offiziellen Teil des Neujahrsempfangs.