Jesteburg: Johannes Freudewald

2 Bilder

Wohin mit den Flüchtlingen?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.11.2017

Landkreis will 400 Menschen umquartieren / Kritik von den Ehrenamtlichen. (mum). Die fast 2.000 Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg ein neues Zuhause gefunden haben, stellen Politik und Verwaltung erneut vor eine Herkules-Aufgabe. Diesmal geht es allerdings nicht darum, weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Gegenteil: Weil die Anzahl der Asylsuchenden inzwischen von mehr als 120 pro Woche auf unter zehn...

3 Bilder

"Diese Pferde werden gequält"

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 13.10.2017

mi. Hollenstedt. mi. Hollenstedt. „Das ist Tierquälerei!“ Sylvia P*. und Petra G*. sind entsetzt von den Bedingungen, unter denen eine Tierhalterin drei Pferde auf einem Stallgelände zwischen Hollenstedt und Wenzendorf an der Kreisstraße 40 hält. Sie sprechen von unhaltbaren Zuständen und haben das Veterinäramt eingeschaltet. Dort sieht man die Situation zwar kritisch, aber nicht dramatisch. „Die Pferde sind total...

1 Bild

"Hat man nicht nachgedacht?": Verzögerung bei Auslieferung von Briefwahlunterlagen verärgert Bürger

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 30.09.2017

ce. Toppenstedt. "Wer die Wahl hat, hat die Qual", sagt der Volksmund. Für einige Bürger ist dieses Sprichwort vor der am 15. Oktober stattfindenden Landtagswahl nervige Realität geworden, denn sie haben vielerorts Probleme, Briefwahlunterlagen zu bekommen. "Vor anderthalb Wochen wollte mein Mann Ulrich im Salzhäuser Rathaus seine Briefwahl-Stimmzettel abholen. Dort lagen sie aber noch gar nicht vor", berichtet Anne Kröpke...

1 Bild

Teilweise Entwarnung für Altlast Rahmstorf - Gemeinde muss gefährliche Flächen mit Erde abdecken

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 25.07.2017

mi. Regesbostel. Der Müll, der im Regesbosteler Ortsteil Rahmstorf auf einem 4.000 Quadratmeter-Areal an der Straße „Zum Sand“ vergraben liegt, muss über Jahre weiter beobachtet werden. Eine Nutzung des Spielplatzes könnte jedoch teilweise weiterhin möglich sein. Das teilte jetzt der Landkreis Harburg auf Anfrage des WOCHENBLATT mit. Rückblick: Die Fläche an der Straße „Zum Sand“ wurde seit 1945 als Deponie für Hausmüll...

2 Bilder

„Bis hier etwas passiert“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 07.07.2017

Günther Ausborn hofft, dass Landkreis und Polizei die Raserstecke vor seinem Haus entschärfen. mum. Asendorf. Günther Ausborn (68) ist sich ganz sicher: „Hier wird es irgendwann zu einem schweren Unfall kommen. Eigentlich grenzt es an ein Wunder, dass noch nichts geschehen ist.“ Ausborn wohnt zwischen Asendorf und Diekshausen (Samtgemeinde Hanstedt) direkt an der Kreisstraße 60. Täglich rasen die Autos an seinem Wohnhaus...

1 Bild

Das Itzenbütteler Kirchfeld: Jetzt ist der Landkreis am Zug

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 23.06.2017

mum. Jesteburg. „Bitte geben Sie sich einen Ruck und suchen mit uns Betroffenen den kleinsten gemeinsamen Nenner“, bat ein Bürger die Jesteburger Ratsmitglieder am Anfang der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend. Der Kirchfeld-Anwohner wollte verhindern, dass die Politiker das Ver­fah­ren zur Über­ar­bei­tung des Be­bau­ungs­plans für das It­zen­büt­te­ler Kirch­feld begraben. Wie berichtet, hatte der Bauausschuss genau...

3 Bilder

Der Jesteburger Kunstpfad: Steuergeld für Schwarzarbeit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.06.2017

Der Wirbel um die Straßenkunst in der kleinen Jesteburger Wohnstraße „Schaftrift“ war schon gewaltig. Wie berichtet, konnten viele Bürger nicht nachvollziehen, wie die Gemeinde Jesteburg 9.500 Euro Steuergeld für die Bemalung eines kleinen Stücks Straße im Zuge des Projekts „Kunstpfad“ stecken konnte. Doch was WOCHENBLATT-Recherchen jetzt ans Licht brachten, schlägt dem Fass den Boden aus: Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski...

2 Bilder

Naturschutz am Bürger vorbei - Ärger um Naturschutzgebiet "Mittleres Estetal"

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 19.05.2017

mi. Landkreis. Der Landkreis Harburg weist an der Este von Moisburg bis Bötersheim ein riesiges Naturschutzgebiet aus. Bürger und die betroffenen Gemeinden staunen nicht schlecht über die Planung. Denn das Gebiet wirkt wie am Reißbrett entstanden, Privatgrund wurde überplant genauso wie Bauland. Gefordert wird das Gebiet von der EU. Die Richtlinie ist aus dem Jahr 1992. Bis 2018 muss sie umgesetzt sein. Wegen des Zeitdrucks...

2 Bilder

Vertuschte Deponie: Der Müll liegt nur einen Meter unter der Erde

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 05.05.2017

mi. Hollenstedt. Es ist schon jetzt ein handfester Umweltskandal. Wie das WOCHENBLATT aufdeckte, wurde im kleinen Ort Rahmstorf (Samtgemeinde Hollenstedt) die Existenz einer alten Hausmülldeponie offenbar jahrzehntelang vertuscht. „Betreten verboten“ steht auf den Schildern rund um den mit Flatterband abgesperrten Spiel- und Bolzplatz in der Straße „Zum Sand“ in Rahmstorf. Der Grund: In nur einem Meter Tiefe unter dem...

1 Bild

Letzter Ausweg: Eine Klage!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 29.03.2017

Wegen Flüchtlingskosten: Landkreis prüft Chancen vor Gericht. (mum). Offensichtlich ist der Landkreis Harburg gewillt, im Streit um die Kostenübernahme für die Unterbringung von Flüchtlingen vor Gericht zu ziehen! „Wir prüfen die Erfolgsaussichten einer Klage gegen das Land Niedersachsen“, sagte jetzt Landrat Rainer Rempe (CDU) während des Kreisparteitags der Landkreis-CDU im Helbachhaus in Meckelfeld. Tatsächlich hatte...

3 Bilder

Keine Oberstufe für Jesteburg!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.03.2017

Herber Dämpfer für den Elternrat und die Schul­initiative in Jesteburg! Alexandra Mosbach von der niedersächsischen Landesschulbehörde teilte auf WOCHENBLATT-Nachfrage am gestrigen Freitag mit, dass es keine Oberstufe an der Oberschule geben wird. Wie berichtet, hatten Elternvertreter und einzelne Politiker einen Bettelbrief an Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) geschrieben und darin mit falschen Fakten für eine...

1 Bild

Landkreis Harburg prüft neuen Antrag: Bleibt Tierfundstelle in Stelle doch bestehen?

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 25.02.2017

ce. Stelle/Winsen. Kommt womöglich Bewegung in die Auseinandersetzung um die Tierfundstelle, die Veterinärin Dr. Tatjana Rusch neben ihrer Kleintierpraxis in Stelle betreibt? In der Tierfundstelle werden Vierbeiner aus verschiedenen Kommunen angenommen und weitervermittelt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, wollte der Landkreis die Tierfundstelle zum 1. März schließen, da kein vollständiger Antrag auf Genehmigung einer...

1 Bild

Niedersachen plant in einigen Kommunen ein Tempolimit von 30 km/h

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 24.02.2017

tk./as. Landkreis. Tempo 30: Dieses Verkehrsschild wird Autofahrer demnächst auf einigen Hauptverkehrsstraßen in niedersächsischen Städten zum Bremsen zwingen. Das Land will testweise drei Jahre lang das Tempolimit innerorts in ausgewählten Kommunen erproben. Am Ende sollen die Ergebnisse zeigen, ob Umwelt, Anwohner und Autofahrer gleichermaßen davon profitieren. Der Versuch soll Ende 2017 oder Anfang 2018 starten. In welchen...

2 Bilder

Jesteburg: Das Zentrum der Elite?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.02.2017

Eltern und Politik begründen Einrichtung einer Oberstufe mit Lügen. mum. Jesteburg. Ist das kleine Jesteburg die Elite-Schmiede des Landkreises Harburg? Ein Brief, den der Elternrat der Oberschule und Politiker von CDU, SPD und Grünen jetzt an Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) geschrieben haben, lässt diesen Schluss zu. „Als Oberschule mit gymnasialem Angebot besteht unsere Schülerschaft aus...

4 Bilder

Landkreis misst mit zweierlei Maß

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 07.02.2017

Stefan Zorn soll Biotop zuschütten, weil es 13 Quadratmeter ins Landschaftsschutzgebiet reicht. (mum). Dr. Stefan Zorn (70) ist fassungslos. „Ja, ich habe einen Fehler gemacht. Aber die Entschlossenheit und Rücksichtslosigkeit, mit der der Landkreis Harburg gegen mich vorgeht, macht mich sprachlos.“ Zorn, der in Hamburg als Internist und Diabetologe eine Praxis unterhält, ist vor 17 Jahren nach Nindorf gezogen...

2 Bilder

Tiefschlag vom Land Niedersachsen - Landkreis bekommt nicht mehr Geld für Flüchtlinge

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 03.02.2017

mi. Landkreis. Das Land Niedersachsen hat jetzt dem gemeinsamen Anliegen des Landkreises Harburg und der Stadt Hannover, eine Erhöhung der Entschädigungszahlungen pro Flüchtling zu erreichen, eine deutliche Absage erteilt. Damit ist die parteiübergreifende Initiative von Landrat Rainer Rempe (CDU) und Stefan Schostok, Oberbürgermeister von Hannover (SPD), wohl ohne Effekt verpufft. Diese Antwort aus der Staatskanzlei kann...

1 Bild

Tierfundstelle soll bestehen bleiben: Veterinärin Dr. Tatjana Rusch klagt gegen Landkreis Harburg

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 31.01.2017

ce. Stelle/Winsen. Tierärztin Dr. Tatjana Rusch will vor Gericht darauf klagen, in Stelle neben ihrer Kleintierpraxis weiterhin eine Fundtierstelle betreiben zu dürfen. Das ist das Ergebnis des jüngsten Gesprächs im Winsener Kreishaus zwischen Rusch sowie Vertretern der Kreisverwaltung und der Kommunen, aus denen Vierbeiner in der Fundtierstelle aufgenommen und weitervermittelt werden. Laut Landkreis soll die Stelle...

3 Bilder

„Dann wäre ich heute tot!“

Oliver Sander
Oliver Sander | am 27.01.2017

Wenn Krankheiten nicht erkannt werden: Zwei Patienten klagen über Probleme mit dem Notruf (os). Dass man in einem Notfall die Nummer 112 wählen soll, ist weithin bekannt. Dass es auch dann lange dauern kann, bis ein Kranker medizinisch versorgt wird, zeigen zwei Fälle, die sich in der Weihnachtszeit im Landkreis Harburg ereignet haben. Es geht um Schwierigkeiten in der Kommunikation und menschliche...

2 Bilder

Immer weniger Gewicht? Naturschutzverbände beklagen mangelnde Beteiligung beim Thema Windkraft

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 20.01.2017

mi. Landkreis. Werden Umweltverbände wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) im Landkreis Harburg bei Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen systematisch entmachtet, um die Interessen der Investoren zu protegieren? Verschiedene Naturschutzverbände werfen der Kreisverwaltung vor, man stelle dort Investoreninteressen unverhältnismäßig über Naturschutzbelange. Gegen diese Praxis haben die Verbände jetzt Beschwerde...

2 Bilder

Landkreis Harburg auf Kuschelkurs - Illegales Zuschütten eines Teiches hat wohl kaum Konsequenzen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 06.01.2017

mi. Hollenstedt. Rosige Zeiten für Bauherren im Landkreis Harburg: Stand der ehemalige Kreisrat und Chef des Fachbereichs Bauen/Umwelt, Dr. Björn Hoppenstedt, noch vor einem Jahr in der Kritik, bei Genehmigungserfahren viel zu restriktiv vorzugehen (das WOCHENBLATT berichtete), geht seine Nachfolgerin, die neue Kreisrätin Monika Scherf, mit Bauherren offenbar auf Kuschelkurs und das sogar bei klaren Rechtsbrüchen. Das lässt...

1 Bild

Schulbus-Fahrer ohne Ortskenntnis?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.11.2016

Eltern beschweren sich nach WOCHENBLATT-Bericht über Schülerbeförderung im Landkreis Harburg. (mum). Die Schülerbeförderung im Landkreis Harburg läuft offensichtlich nicht so rund, wie es sich Eltern und Schüler wünschen. Die Rede ist von Fahrern, die die Strecke nicht kennen, Schüler stehen lassen und zu spät kommen. Den Stein ins Rollen brachte Jasmin Eisenhut. „Der Bus, der die Erstklässler jeden Tag nach Brackel fahren...

2 Bilder

Baustellen-Frust in Brackel

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.11.2016

Landkreis Harburg schafft es in zwei Jahren nicht, einen stillgelegten Bahndamm abzutragen. mum. Brackel. Irgendetwas läuft da beim Landkreis Harburg gründlich schief! Eigentlich sollte die Landesstraße 215 in der Ortsdurchfahrt Brackel nur von vergangenen Montag bis Mittwoch für Asphaltierungsarbeiten gesperrt sein. Doch dann kam der Wintereinbruch. Die Arbeiten ruhten - zumindest bis Ende der vergangenen Woche. Die...

2 Bilder

Jesteburg verliert wieder

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.11.2016

Oberverwaltungsgericht hat keine Einwände gegen Hanstedter Bebauungsplan: Netto kann kommen. mum. Jesteburg/Hanstedt. Das ist der nächste Tiefschlag für Jesteburg! Wie jetzt bekannt wurde, hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg keine Einwände gegen die Ansiedlungspläne eines Netto-Marktes in Hanstedt. Wie mehrfach berichtet, hatte Jesteburg einen Normenkontrolleilantrag gegen den Hanstedter Bebauungsplan „Altes Sägewerk“...

2 Bilder

Was ist los in der Jugendherberge in Inzmühlen? So werden die minderjährigen Flüchtlinge betreut

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 07.10.2016

bim. Handeloh. Was ist bloß los in der Flüchtlingsunterkunft in der Jugendherberge in Handeloh-Inzmühlen? Das fragen sich viele Dorfbewohner, nachdem in fünf Monaten sechs Mal die Feuerwehr zu Fehlalarmen in die Einrichtung, in der 53 junge männliche Flüchtlinge leben, ausrücken musste. Im Mai kam es zudem zu einer spontanen Demonstration der Flüchtlinge. Das WOCHENBLATT nahm das zum Anlass, sich vor Ort mit Jugendamtsleiter...

1 Bild

Ausbeutung durch Schwarzarbeit - Gesetzesreform gefordert

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 02.09.2016

mi. Neu Wulmstorf. Der Fall sorgt derzeit deutschlandweit für Schlagzeilen. Nach Recherchen des NDR hat offenbar in einer Flüchtlingsunterkunft in Neu Wulmstorf ein Sozialarbeiter Flüchtlingen Schwarzarbeit und Wohnungen gegen Provision vermittelt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann läuft. Herausgekommen ist die Sache nur, weil ein Betroffener sich wehrte. Insider sagen, ein Fall dieses Ausmaßes sei eher selten,...