Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ulf Oellrich ist neuer Schützenkönig in Freiburg

ig. Freiburg. In Freiburg gab es an diesem Wochenende nur glückliche Gesichter: Einen Kommandeur Helmut Harpain, der mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden ist. Und einen umjubelten König "Ulf", der sich zum zweiten Mal in Freiburg die Königs-Krone aufsetzt.
Gastronom Harpain, Chef der Freiburger Schützengilde, freute sich über das schöne Wetter, das attraktive Fest-Programm und über den regen Besucherzuspruch an allen drei Tagen. "Und dass ich ein komplett besetztes Königshaus vorstellen kann."
König Ulf Oellrich führte schon einmal Regie bei der Gilde. "Das war 2003. Jetzt hatte ich wieder Lust", so der 52-jährige Fliesenleger, der der Gilde seit 1978 angehört. Er war bereits 1983 Jungschützenkönig und 2007 König der Gilde. Als Königin stehen ihm seine Lebensgefährtin Anke Stelling und als Adjutanten Herbert Brüggemeier und Christian von der Decken zur Seite.
Worauf sich Oellrich besonders freut: Besuch des traditionsreichen Schützenfestes in Hannover am kommenden Wochenende. "Wir sind eingeladen, fahren mit zwei Bussen zur Landeshauptstadt", so der Kommandeur. Und denkt dabei an die Wischhafener Schützen, die vom 3. bis 5. Juli ihr Fest feiern. "Keine Bange. Freiburg kommt trotzdem mit einer starken Abordnung zu euch."
Die weiteren Würdenträger: König der Könige Dieter Vollmers, Beste der Gildebesten Maren Ehlers, Königin der Jungschützenköniginnen Simone Schmidt, Musikkönigin Tanja Weber mit den Adjutanten Peer Kohlmey und Jacqueline Wichers, Jacob-Mügge-Preisträger Ferdinand Sick, Bester der Jacob-Mügge-Preisträger Helmut Harpain, Beste Dame Franziska Wichers, Beste der Besten Damen Nadine Böhle, Johannes-Pokal Christian Wichers, Kinderkönigspaar Leon Grell und Chiara Decker, Prinzenpaar sind Lars Wichers und Sarah Sophie Koehn.