Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autohaus Engelke: Dritte Generation ist jetzt am Start

Malies und Karl-Heinz Engelke haben das Autohaus zum Jahresbeginn an ihren Sohn Willm übergeben. Malies Engelke wird weiter in dem Familienbetrieb arbeiten

Willm Engelke hat das Autohaus Engelke in Düdenbüttel von seinem Vater Karl-Heinz Engelke übernommen


sb. Düdenbüttel. Generationswechsel im Autohaus Engelke in Düdenbüttel, Hauptstraße 10 (Tel. 041 44 - 54 31, www.autohaus-engelke.de): Zum Jahresbeginn hat Karl-Heinz Engelke (60) den Betrieb an seinen Sohn Willm (31) übergeben. Damit wird der Betrieb, der zusätzlich 50-jähriges Jubiläum feiert, in dritter Generation geführt.
Im Jahr 1964 eröffnete Willm Engelkes Großvater Otte-Christian in Düdenbüttel eine Werkstatt, die 1969 zum autorisierten Ford Servicebetrieb wurde. Im gleichen Jahr stieg Otto-Christian Engelkes Sohn Karl-Heinz in das Familienunternehmen ein, das er von 1987 bis Ende 2014 leitete.

Dass die dritte Generation in die gleichen Fußstapfen treten würde, war in der Familie Engelke niemals strittig. Schon als Junge begeisterte sich Willm Engelke für Kfz-Technik, verbrachte fast jede freie Minute auf dem Firmengelände in Düdenbüttel und lernte Kfz-Mechaniker sowie Kfz-Servicetechniker. „Ich freue mich sehr, mit dem tollen, zehnköpfigen Team arbeiten und das Unternehmen weiterführen zu können“, sagt der neue Chef.

Und die neuen Weichen stehen auf Erfolg. 2014 war das bislang erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte. „Unsere Kunden schätzen unseren individuellen Service und die günstige Preisgestaltung“, sagt Willm Engelke. „Unsere Wartungs- und Reparaturarbeiten erfolgen stets bedarfsgerecht und im Sinne des Kunden. Deshalb werden wir sehr oft weiterempfohlen.“

Stark nachgefragt sind auch die Jahreswagen und jungen Gebrauchten von Engelke. Und mit dem Service „Wunschfahrzeug“ hat Willm Engelke ebenfalls bei seinen Kunden voll ins Schwarze getroffen. „Wenn jemand ein bestimmtes Auto möchte, das wir zurzeit nicht verfügbar haben, mache ich mich gern auf die Suche nach dem passenden Fahrzeug“, sagt der Chef.

Auch Tuning-Freunde werden bei Engelke gut bedient: Das Autohaus wird in naher Zukunft sein Angebot rund um das optische Tuning von Ford-Fahrzeugen weiter ausbauen. „Das ist eines meiner persönlichen Steckenpferde“, verrät Willm Engelke.

Kurz notiert

• Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 12.30 Uhr
• Das Autohaus Engelke hat in seiner Mietwagenflotte zwei neunsitzige Busse. Diese sind insbesondere für Vereins- und Betriebsausflüge geeignet
• Die Engelke-Waschanlage kann von jedermann genutzt werden