Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wohlige Wärme dank neuer Fenster

Mit Dachflächenfenstern wird der einst verstaubte Dachboden zu einem ansprechenden Wohnraum (Foto: Velux)

Zimmerei und Tischlerei Hölting ist Experte für den Fensteraustausch

sb. Burweg. Eine energetische Haussanierung sollte stets bei den Fenster anfangen. Denn über alte Fenster geht sehr viel Wärme verloren und die Anschaffung hat sich besonders schnell amortisiert.
Für den Fensteraustausch empfiehlt sich die Zimmerei und Tischlerei Hölting aus Burweg, Blaue Straße 16. Der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte Handwerksbetrieb hat sowohl Holzfenster aus eigener Produktion als auch Dachflächenfenster bekannter Hersteller wie Velux im Sortiment.
„Holzfenster aus heimischen Hölzern sind sowohl ästhetisch schön als auch ökologisch sinnvoll, da sie aus nachhaltiger Holzwirtschaft stammen“, sagt Hölting-Inhaber Dirk Holthusen. Seine Tischlerei arbeitet neben den bekannten Harthölzern u.a. bevorzugt mit Accoya-Holz. Dabei handelt es sich um heimisches Kiefernholz, das nach einer speziellen Behandlung mit Essigsäure die Eigenschaften eines tropischen Hartholzes erhält. Accoya ist feinporig, hell und besitzt eine extrem glatte Oberfläche.
Das oft lästige Nachstreichen der Holzrahmen entfällt bei Fenstern von Hölting für viele Jahre. Denn dank einer speziellen Farbbeschichtung trotzt das Holz praktisch jeder Witterung. „Von unserem Vierschicht-Farb­aufbau sind wir so überzeugt, dass wir unseren Kunden eine zehnjährige Systemgarantie ohne erforderliches Nachstreichen geben“, sagt Dirk Holthusen.
Wird das Dachgeschoss eines Gebäudes als Wohnraum genutzt, empfiehlt das Hölting-Team Dachflächenfenster. Sie lassen aufgrund ihrer Schräglage mehr Licht in den Dachwohnraum als ein gleich großes Senkrechtfenster in einer Gaube.
Bei der Altbausanierung ist ein Austausch alter Veluxfenster sehr sinnvoll. Eigentümer profitieren dabei gleich mehrfach: Geringere Wärmeverluste durch bessere Dämmwerte und mehr Wohnqualität durch größeren Lichteinfall.
Neben einem Komplett-Austausch, inklusive aller Dämm- und Anschlussprodukte, sind auch Teil-Lösungen möglich, bei denen nur das eigentliche Fensterelement, also der Flügel und der Rahmen erneuert wird. Das minimiert Wärmebrücken, verbessert die Dichtigkeit und sorgt so für niedrigere Heizkosten.
Wird das ganze Fenster ausgetauscht, kann auch eine größere Fenster-Lösung in Erwägung gezogen werden. Während der bauliche Aufwand oft nicht sehr viel größer ist, steigt die Wohnqualität durch mehr Tageslicht deutlich. „Der zeitliche Mehraufwand beträgt nur einige Stunden und alle Arbeiten werden von unseren betriebseigenen Dachdeckern aus einer Hand erledigt“, sagt Dirk Holthusen. Für das komplette Sanierungspaket bietet Firma Hölting mit seinen Handwerkern ebenso die Einblasdämmung für das Hohlschichtmauerwerk sowie die Sanierung und Eindeckung des Daches an.
• www.bauaufholz.de