Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schluss mit Raumnot: Dachgeschoss der Grundschule Salzhausen wurde ausgebaut

Freude über den neuen Klassenraum (v. li.): Philippe Ruth, Claudia Rückforth, Wolfgang Krause und Christiane Oertzen mit Schülern aus der 4d
ce. Salzhausen. Das pädagogisch wertvoll ausgebaute Dachgeschoss der Grundschule am Salzhäuser Paaschberg wurde am Donnerstag eingeweiht. Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause, Amtsleiter Philippe Ruth, Schulausschuss-Vorsitzende Christiane Oertzen und Schulleiterin Claudia Rückforth präsentieren das Ergebnis der gut fünfmonatigen Umbauphase. Im bislang ungenutzten Obergeschoss wurden ein Klassenraum mit einer Größe von 65 Quadratmetern, ein Musikraum (45 Quadratmeter), ein Beratungsraum (18 Quadratmeter) und Abstellräume eingerichtet. Über eine Fluchttreppe können Schüler und Lehrer im Notfall schnell ins freie gelangen.
"Der Ausbau war notwendig, weil es an der Grundschule einen dringenden Platzbedarf gab", erklärte Wolfgang Krause. "Deshalb hat auch der Schulausschuss klar für die Maßnahme votiert. Eine nachhaltige Nutzung der Räume ist möglich", ergänzte Christiane Oertzen. Sie stünden etwa für die Fördergruppe Inklusion, für Sprachlernkurse, Sprachfrühförderung oder auch für eine Lesegruppe zur Verfügung.
Die Kosten für den Ausbau wurden mit 240.000 Euro beziffert, ein Zuschussantrag bei der Kreisschulbaukasse läuft. Die Maßnahme war quasi der Auftakt für weitere erforderliche Sanierungs- und Umbauarbeiten an der Grundschule, in die die Samtgemeinde zwischen acht und zehn Millionen Euro investieren wird (das WOCHENBLATT berichtete). "Auch vor diesem Hintergrund erwarten wir von Land und Bund, dass in den Koalitionsverträgen der neuen Regierungen die finanzielle Unterstützung der Schulen festgeschrieben wird", betonte Wolfgang Krause.