Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Erfolg gelingt nur im Team" - Andreas Buß ist "Mensch des Jahres"

Andreas Buß wurde mit dem LEO Award ausgezeichnet (Foto: oh)
 
"Erfolg gelingt nur in einem guten Team" - das vermittelt Andreas Buß (li.) den Mitarbeitern der Laurens Spethmann Holding

Das Vorstandsmitglied der Laurens Spethmann Holding erhält Auszeichnung für sein Engagement für die Initiative " OTG Zukunft durch Ausbildung"

Andreas Buß (62), verantwortliches Vorstandsmitglied Personal und Logistik der Laurens Spethmann Holding (LSH) in Seevetal, wurde jetzt in Hamburg für sein soziales Engagement mit der konzerneigenen Ausbildungsinitiative „OTG Zukunft durch Ausbildung“ mit dem renommierten DVZ LEO in der Kategorie „Mensch des Jahres“ geehrt. Der LEO Award (LEO steht für Logistics, Excellence, Optimisation) wird alljährlich von der Deutschen Verkehrs-Zeitung (DVZ) für die herausragende Leistung eines Unternehmers der Logistikbranche vergeben. Andreas Buß folgt als DVZ LEO-Preisträger dem Hamburger Reeder Peter Krämer und seiner Stiftung „Schulen für Afrika“. Die Preisverleihung an Buß will auch dafür werben, dem Fachkräftemangel mit kreativen, neuen Wegen zu begegnen.

nw/kb. Seevetal. "Menschen machen den Unterschied", so lautet das Motto der Initiative „OTG Zukunft durch Ausbildung“ der Laurens Spethmann Holding in Seevetal, zu der die Ostfriesische Tee Gesellschaft (OTG) als größte Tochtergesellschaft gehört. Stellvertretend für alle Beteiligten, die das 2004 gegründete Projekt zu einem riesigen Erfolg machen, nahm Andreas Buß, Vorstandsmitglied bei der Laurens Spethmann Holding und dort für rund 1.300 Mitarbeiter verantwortlich, jetzt die Auszeichnung als "Mensch des Jahres" entgegen. Buß' großem Engagement für die Initiative ist es zu verdanken, dass seit der Gründung des innovativen Projektes 110 Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden.
Doch was bedeuet "Zukunft durch Ausbildung"? Die Initiative bietet aktuell 17 Auszubildenden die Chance auf einen erfolgreichen Berufsabschluss als Fachlagerist. Das Angebot richtet sich besonders an junge Menschen, die es schwer auf dem ersten Arbeitsmarkt haben, aber viel Motivation mitbringen. Auszubildende mit Migrationshintergrund erfahren während der zweijährigen Ausbildungszeit eine besonders intensive Förderung und Betreuung. Bei guten Noten können die jungen Leute ein weiteres Ausbildungsjahr anhängen und zusätzlich noch einen Abschluss als Fachkraft für Lagerlogistik erwerben.
„Wenn wir die Menschen in den Mittelpunkt stellen, den Nachwuchs qualifizieren und attraktive Möglichkeiten zur beruflichen Entfaltung bieten, können wir dauerhaft gute Mitarbeiter für unsere Betriebe gewinnen. So sichern wir den Unternehmenserfolg“, erläutert Andreas Buß die Grundidee. „Erfolg gelingt nur in einem guten Team. Deshalb müssen die Auszubildenden lernen, Altersunterschiede, unterschiedliche Kulturen und familiäre Hintergründe zu überwinden, mit den Stärken und Schwächen der anderen umzugehen", sagt Buß. "So erlangen sie wichtige Schlüsselkompetenzen für ihr späteres Arbeitsleben“, weiß der LEO-Preisträger.
Dank der guten Ausbildung sind die OTG-Absolventen auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. „Die Laurens Spethmann Holding erhält regelmäßig Anfragen von anderen Unternehmen, die sich für die qualifizierten Fachkräfte interessieren. 95 Prozent der Absolventen finden nach der Ausbildung eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt, unter anderem natürlich bei der OTG selbst“, freut sich Andreas Buß.