Ata Shakoor

1 Bild

"Hand und Herz für Buxtehude" plant Buchprojekt über Flüchtlingsschicksale

Tom Kreib
Tom Kreib | am 19.10.2016

"Hand und Herz für Buxtehude" startet Aufruf tk. Buxtehude. "Wir wollen Menschen und ihren Flucht-Schicksalen ein Gesicht geben", sagen vier Mitglieder der Gruppe "Hand und Herz für Buxtehude" (ehemals Flüchtlingshilfe Buxtehude). Jana und Ata Shakoor sowie Alessia Kell und Katharina Bodmann geht es dabei um sehr viel mehr, als die aktuellen Flüchtlingsschicksale deutlich zu machen. Für ein Buchprojekt mit Porträts suchen...

1 Bild

Aus der "Flüchtlingshilfe Buxtehude" wird "Hand und Herz für Buxtehude"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 21.09.2016

tk. Buxtehude. Aus der "Flüchtlingshilfe Buxtehude" wird "Hand und Herz für Buxtehude". Ata Shakoor, der zu den Initiatoren der Flüchtlingshilfe gehört, erklärt die Beweggründe, die nicht nur einen neuen Namen beinhalten. "Im Moment sind die Probleme mit den neu ankommenden Flüchtlingen nicht so gravierend wie vor einigen Monaten noch." Jetzt gehe es vor allem um gute Integration. Und das betrifft nicht nur Menschen, die...

1 Bild

"Flüchtlingshilfe Buxtehude" will Suchende auf dem Arbeitsmarkt unter einen Hut bringen

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 12.02.2016

Neue Plattform zum Zusammenfinden für Arbeitgeber und Migranten ab. Buxtehude. Die Veranstalter nennen sie „Workbase“, die Ebene, auf der sich Arbeitgeber und arbeitsuchende Flüchtlinge und Asylanten künftig begegnen können. Die wichtigsten Voraussetzungen für ein solches Arbeitsverhältnis stellten am Mittwochabend Vertreter unterschiedlicher Institutionen in der Hochschule 21 in Buxtehude vor. Initiator der Veranstaltung...

1 Bild

Ahmadiyya-Gemeinde in Buxtehude: "In 100 Jahren noch keine Moschee"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 15.01.2016

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat sucht in Buxtehude vergeblich nach einem Grundstück tk. Buxtehude. "Wenn das so weitergeht, dann haben wir in 100 Jahren noch keine Moschee", sagt Ata Shakoor, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude. Die muslimische Gemeinde hat in den vergangenen Wochen zehn Grundstücke in Buxtehude und den Ortsteilen in Augenschein genommen. "Nirgendwo ist der Bau realisierbar", sagt Shakoor....

1 Bild

Buxtehude: Flüchtlinge und Unternehmen zusammenbringen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 05.12.2015

tk. Buxtehude. "Langeweile und Nichtstun sind schlimm", sagt Ata Shakoor (Foto) von der "Flüchtlingshilfe Buxtehude und Umgebung." Weil Flüchtlinge, die gerade in Deutschland angekommen sind, nicht arbeiten dürfen und die bürokratischen Hürden für einen Job hoch sind, will die Buxtehuder Initiative einen anderen Weg gehen: Sie will Unternehmen und Flüchtlinge zusammenbringen, denn Praktika sind erlaubt. Mitglieder der ...

"Gewässerschutz ganzheitlich sehen"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.10.2015

Antrag der Kreis-Grünen für die Landesdelegiertenkonferenz in Osnabrück tp. Landkreis Stade. Die Grünen im Landkreis Stade haben auf ihrer Mitgliederversammlung in Harsefeld kürzlich den ganzheitlichen Gewässer- und Hochwasserschutz im gesamten Einzugsbereich von Flüssen am Beispiel der Este diskutiert und dazu einen Antrag für die Landesdelegierten-Konferenz in Osnabrück im November beschlossen. „Am Beispiel der Este...

1 Bild

Ahmadiyya Muslim Jamaat lädt ein: Frieden durch Religion?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 08.09.2015

tk. Buxtehude. Die muslimische Gemeinde der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude setzt ihre Veranstaltungsreihe "Religionen im Gespräch" fort. Am Mittwoch, 30. September, wird das Thema "Gesellschaftlicher Frieden durch Religion" diskutiert. Die Veranstaltung im Kulturforum am Hafen beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium sitzen Prof. Dr. Wolfram Weiße, Direktor der Akademie der Weltreligionen, Michael Nüssen,...

1 Bild

Islamischer Fastenmonat Ramadan: "Ein bisschen muss es wehtun"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 26.06.2015

Näher an Gott und den Mitmenschen: Ata Shakoor erklärt die Regeln des Fastenmonats Ramadan tk. Buxtehude. Der islamische Fastenmonat Ramadan hat am Donnerstag der vergangenen Woche begonnen. Vier Wochen lang essen und trinken Muslime zwischen Sonnenauf- und untergang nichts. Im WOCHENBLATT erklärt Ata Shakoor, Sprecher der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) aus Buxtehude, was Ramadan im Alltag und im...

1 Bild

Ata Shakoor: Ein anderer Blick auf die Dinge

Tom Kreib
Tom Kreib | am 10.05.2015

tk. Buxtehude. "Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund sind zu wenig in den politischen Gremien aktiv", sagt Ata Shakoor (26). Er macht es anders und mischt künftig als Beisitzer im Buxtehuder Kulturausschuss für die Grünen mit. Über den gebürtigen Buxtehuder lässt sich nur schwerlich sagen, dass er einen Migrationshintergrund habe. "Aber einen anderen Blick auf manche Dinge", sagt Shakoor, dessen Eltern aus...

2 Bilder

IS-Terror sorgt nicht für pauschale Urteile über den Islam

Tom Kreib
Tom Kreib | am 19.09.2014

tk. Buxtehude. Schlagzeilen über Gewalt von unvorstellbarem Ausmaß bestimmen jeden Tag die Nachrichten. Der IS-Terror in Teilen Syriens und des Iraks schockiert im Westen. Wie wirkt sich das Geschehen im Nahen Osten auf die Arbeit der islamischen Gemeinden in Deutschland aus? Ata Shakoor, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude: "Die Menschen differenzieren genau." Es werde nicht pauschal über den Islam...

1 Bild

Moschee-Bau: Alles hängt von diesem Gutachten ab

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.08.2014

bc. Buxtehude. Die Buxtehuder Ahmadiyya Muslim-Gemeinde wartet gespannt auf das Gutachten, das die Chemiefabrik „Synthopol“ in Auftrag gegeben hat. „Erst wenn wir mehr über künftige Mindestabstände wissen, können wir die nächsten Schritte angehen. Unsere Pläne liegen aber nicht auf Eis“, betont Gemeindesprecher Ata Shakoor. Wie berichtet, sieht sich „Synthopol“ in Zukunft mit höheren gesetzlichen Anforderungen...

1 Bild

Die Buxtehuder Moschee wird am Alten Postweg gebaut

Tom Kreib
Tom Kreib | am 11.02.2014

tk. Buxtehude. Die muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) wird am Alten Postweg in Buxtehude eine Moschee bauen. "Damit geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung", sagt Ata Shakoor, Sprecher der AMJ in Buxtehude. Die AMJ hat grünes Licht, die Bauvoranfrage wurde positiv beschieden. "Wir hoffen, dass die Grundsteinlegung bald erfolgt", sagt Shakoor. Das Grundstück, das hinter zwei Gewerbebetrieben an der B73...

1 Bild

Buxtehude soll eine Moschee bekommen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 07.02.2014

tk. Buxtehude. Buxtehude soll die erste Moschee im Stadtgebiet bekommen. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) plant den Bau ihres Gotteshauses am Alten Postweg. "Unsere Gemeinde wächst, Buxtehude ist unsere Heimat und wir wünschen uns schon lange ein eigenes Gotteshaus", sagt Ata Shakoor, der Öffentlichkeitsbeauftragte der AMJ in Buxtehude. Die Grundstückverhandlungen sind fast abgeschlossen und eine Bauanfrage ist von der...

1 Bild

Was wollen WOCHENBLATT-Leser über den Islam wissen?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 17.12.2013

tk. Buxtehude. Was wollen WOCHENBLATT-Leser über den Islam wissen? Diese Frage stellt Ata Shakoor von der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) aus Buxtehude. Die kleine muslimische Gemeinde aus der Estestadt hatte in den vergangenen Jahren zu mehreren erfolgreichen Veranstaltungen unter der großen Überschrift "interreligiöser Dialog" eingeladent. "Nur wer einander kennt und etwas voneinander weiß, kann harmonisch zusammenleben",...