Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autowerkstatt brannte in Tostedt

(Foto: Feuerwehr)

Rund 150 Feuerwehrleute und das DRK waren in der "Zinnhütte" im Einsatz

bim. Tostedt. Großeinsatz für die Feuerwehr am frühen Montagmorgen im Tostedter Gewerbegebiet "Zinnhütte": Dort brannte aus noch ungeklärter Ursache das Ausstellungs- und Werkstattgebäude des Gebrauchtwagenhandels "Autocenter in Tostedt" mit angeschlossener Lackiererei, komplett aus. Zwei Feuerwehrleute erlitten leichte Verletzungen und wurden vor Ort ambulant behandelt. Vier Bewohner eines nahe gelegenen Wohnhauses wurden evakuiert, die übrigen Anwohner aufgrund der starken Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Insgesamt waren rund 100 Rettungskräfte und zur Sicherheit der Brandschützer das DRK im Einsatz.
Gegen 4 Uhr wurden die Feuerwehren aus Tostedt und Todtglüsingen zu dem Brand in der Halle gerufen. Das Feuer breitete sich aufgrund der Schmier- und Kraftstoffe schnell aus, so Feuerwehrsprecher Birger Meyer. Weitere Wehren, u.a. aus Wistedt, Otter, Welle und Heidenau, die Drehleiter aus Buchholz und ein Lkw mit Atemschutzcontainer der Kreisfeuerwehr wurden nachalarmiert.
Dank des schnellen Einsatzes konnten die Retter ein Übergreifen der Flammen auf den Auto-Verkaufsraum und den benachbarten Lidl-Markt verhindern.
Für das Abpumpen des verunreinigten Löschwassers war ein Spezialunternehmen aus Scheeßel vor Ort. Zeitweilig war auch etwas Gas ausgetreten.
Was die Feuerwehrleute ärgerte: "Es kamen einige Schaulustige her, die sich nicht an die Anweisungen der Einsatzleitung hielten und sich selbst in Gefahr brachten", so Birger Meyer.
Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro.