Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreisfeuerwehrtag: "Das Ehrenamt muss gestärkt werden"

Über die Ehrungen bei der Kreisfeuerwehr freuen sich (v. li.): Vorsitzender Volker Bellmann, Michael Matthies, Uwe Schiemann, Stephan Martens, Klaus-Peter Peters, Michael Bulst, Bernd Hauke, Hans-Ulrich Dederke und Landrat Rainer Rempe (Foto: Feuerwehr)
 
Sage und schreibe 244 neue Feuerwehranwärter wurden vereidigt, sie wurden auf ihrem Marsch zum Vereidigungsplatz musikalisch begleitet (Foto: Feuerwehr)
bim. Halvesbotel. Die weitere Stärkung des Ehrenamts war eine zentrale Forderung von Volker Bellmann, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands des Landkreises Harburg, anlässlich der Delegiertenversammlung im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages in Halvesbostel und Regesbostel. So müsse die Attraktivität für den Dienst in der Feuerwehr weiter erhöht werden. „In einigen Jahren werden wir bei der Mitgliederzahl weitaus größere Probleme bekommen“, betonte Bellmann vor 271 Delegierten. Noch seien die Mitgliedszahlen mit 4.720 aktiven Mitgliedern in den 107 Feuerwehren als gut zu bezeichnen, aber schon jetzt gebe es punktuell Probleme, aktive Mitglieder zu finden. Dabei nahm Bellmann auch die Mitglieder aus den Räten und Verwaltungen in die Verantwortung.
Bei der Mitgliederwerbung sind die Retter kreativ, wie die Feuerwehr Eyendorf jüngst bewies, indem sie kostenlose „Löscheimer“ verteilte - mit Erfolg, den so wurden vier neue Aktive mobilisiert. „Das war eine sehr gute und nachahmenswerte Aktion“, befand Bellmann.
Dass die Anzahl der Aktiven auf einem hohen Niveau gehalten werde, sei vor allem ein Verdienst der Arbeit in den Kinder- und Jugendfeuerwehren des Landkreises. In den 92 Jugendfeuerwehren werden derzeit 1.424 Jugendiche betreut und auf den zukünftigen Dienst in den Einsatzabteilungen vorbereitet. In den 27 Kinderfeuerwehren sind mehr als 500 Kinder dabei, und die Gründung einer 28. Kinderfeuerwehr steht bereits bevor. Die steigende Zahl an Kinderfeuerwehren zeige, dass Kinder spielerisch an die Feuerwehr herangeführt werden wollen.
Gemeinsam mit Landrat Rainer Rempe verpflichtete Volker Bellmann am Abend sage und schreibe 244 neue aktive Mitglieder für den Dienst in den Feuerwehren.
Erfreut zeigte sich Bellmann über die sehr gute Ausbildungsquote in der Kreisfeuerwehr. Dank des neuen Lehrgangs- und Stabsgebäudes an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hittfeld und der hohen Anzahl an Ausbildern - insgesamt 59 auf Kreisebene - sei die Lehrgangsfrequenz gesteigert worden.
Bellmann würdigte außerdem die hervorragende Zusammenarbeit der Wehren, u.a.  beim schweren Unwetter Ende Juni mit rund 400 Hilfeleistungseinsätzen oder beim Großbrand des Josthofes in Salzhausen. Dank für die geleistete Arbeit aller Feuerwehrleute gab es auch von Landrat Rainer Rempe, der versprach, dass die Kreisverwaltung weiterhin ohne Wenn und Aber hinter den Feuerwehren des Landkreises steht.
Wahlen: Dieter Tschorschke wurde als Schriftwart, Michael Boer als Kassenwart, Matthias Köhlbrandt als Pressewart und Mathias Wille als stellvertretender Pressewart einstimmig wiedergewählt.
Ehrungen: Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde der stellvertretende Abschnittsleiter Elbe, Michael Bulst, ausgezeichnet. Hans-Ulrich Dederke aus Pattensen erhielt die goldene Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbands. Deutsche Feuerwehrehrenkreuze in Silber erhielten Stephan Martens aus Ashausen und Michael Matthies aus Lüllau. Deutsche Feuerwehrehrenkreuze in Bronze erhielten Bernd Hauke aus Buchholz, Klaus-Peter Peters aus Hunden und Uwe Schiemann aus Maschen.