Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volleyball-Coach Olaf Kortmann trainierte Heidenauer Flüchtlinge

Olaf Kortmann (re.) zeigte, wie man den Ball spielt, ohne sich den Daumen zu verletzen
bim. Heidenau. "Ihr kontrolliert den Ball, nicht der Ball euch", erklärte Olaf Kortmann auf Englisch. Der namhafte Volleyballtrainer hat als Vereins- und Bundestrainer mit seinen Teams zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen. Höhepunkte seiner Trainer- und Betreuertätigkeit waren der Gewinn von zwei Europameisterschaften sowie die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking und London. Trotz solch großer Erfolge nahm er sich an diesem Sonntag die Zeit, der Flüchtlings-Volleyballmannschaft in Heidenau einige Tricks und Kniffe zu vermitteln. Den Kontakt hatte Nicole Arndt aus der Unterstützergruppe hergestellt, die für Olaf Kortmann in dessen Managementcoaching-Büro in Hamburg arbeitet.
"Die Flüchtlinge sind alle Ball-talentiert", meinte Heinz Eickhoff, der die Flüchtlinge im Rahmen der Freizeitgruppe mit betreut. Außer Volleyball wird ihnen über den TSV Heidenau auch Fußball angeboten.
Wer erleben möchte, was die Flüchtlinge gelernt haben, hat dazu am kommenden Sonntag, 17. April, um 13 Uhr Gelegenheit. Denn dann steigt in der Sporthalle in Heidenau das zweite internationale Volleyball-Turnier.