Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Begehrter Adventskalender der Bäckerei Weiss ist wieder erhältlich

Jochen und Carin Weiß präsentieren die I-Pads, die zu den Gewinnen gehören, und das aktuelle Motiv des Adventskalenders
bim. Tostedt. Nicht nur für ihre leckeren Backwaren und Snacks ist die Tostedter Traditionsbäckerei Weiss im ganzen Landkreis bekannt, sondern auch für das soziale Engagement der Inhaber-Familie Weiß. Nach dem erfolgreichen Start der Adventskalender-Aktion im vergangenen Jahr, gibt es nun eine Neu-Auflage. Ab heutigen Mittwoch, 1. November, sind die Adventskalender in den 22 Filialen der Bäckerei zum Preis von je 5 Euro erhältlich. Hinter den Türchen versteckt sind garantierte Gewinne in Form von Weiss-Gutscheinen im Wert von 9 Euro.
Der Erlös des Kalenders, der sich auch ideal zum Verschenken eignet, kommt wie im Vorjahr zu 100 Prozent dem Kinderhospiz Sternenbrücke zugute.
"Wir hatten schon ein paar Anfragen von Kunden, ob und wann es wieder einen Adventskalender gibt", berichtet Hendrik Weiß. "Im vergangenen Jahr waren die 5.000 Kalender schnell vergriffen. Deshalb gibt es diesmal 6.000 Kalender", kündigt er an. Die Kalender sind nummeriert und nehmen automatisch an der Verlosung von 120 hochwertigen Preisen im Gesamtwert von über 16.000 Euro teil. Die Gewinner werden ab dem 1. Dezember auf der Homepage der Bäckerei unter www.baecker-weiss.de und in den Filialen bekannt gegeben. Als Preise winken u.a. eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner, ein Fahrrad, I-Pads, Flachbildfernseher, Freikarten für den FC St. Pauli und Einkaufsgutscheine für die heimischen Supermärkte.
Die Gewinner holen ihre Preise dann in der Backstube ab. Im vergangenen Jahr war das für Familie Weiß eine schöne Erfahrung. "Bei der Tombola bei unserem früheren Weihnachtsmarkt war immer alles so schnell abgeräumt und die Gewinner waren weg. Im vergangenen Jahr hatten wir Gelegenheit, mit dem einen oder anderen auch mal zu schnacken. Das war sehr nett", sagt Hendrik Weiß.
Das schöne Kalender-Motiv mit dem niedlichen Mädchen mit den Lebkuchen-Männchen in weihnachtlicher Stimmung und dem Regenbogen stammt wieder von der Künstlerin Marion Vina, die das Bild für die Sternenbrücke malte.
Seit dem Jahr 1996 haben Familie Weiß und ihr Team mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren über 875.000 Euro an Spenden für den guten Zweck weiter gegeben - jahrelang an die Kinderkrebs-Initiative (KKI) Holm-Seppensen zugunsten der Kinderkrebsforschung und seit einigen Jahren auch an das Kinderhospiz Sternenbrücke.
Die umfassende Pflege und Begleitung einer betroffenen Familie im Kinderhospiz Sternenbrücke kostet durchschnittlich rund 948 Euro pro Tag, von denen die Kranken- und Pflegekassen nur rund 50 Prozent tragen. Daher ist das Kinderhospiz für seine wertvolle Arbeit jährlich auf Spenden in Höhe von 1,85 Millionen Euro angewiesen, um todkranken Kindern eine angemessene Begleitung der letzten Lebensphase zu ermöglichen.
Dem Kinderhospiz kommt auch der Losverkauf in den Bäckerei-Filialen zugute, der Ende November startet. Für 50 Cent pro Los kann man sein Glück versuchen und auf einen leckeren Gewinn hoffen.
Alljährlich in der Vorweihnachtszeit ist die Backstube auch rege frequentiert von ganz jungen Bäckerinnen und Bäckern, die unter professioneller Anleitung Kekse backen. Die Eltern der Mädchen und Jungen zahlen dafür wenige Euro, die ebenfalls dem Kinderhospiz zugute kommen.
Außerdem engagiert sich die Bäckerei Weiss mit ihren Aktionen Sportfreunde- und Feuerwehrfreunde Weiss für das Ehrenamt vor Ort. Dabei sammeln Mitglieder und Freunde beim Einkauf bei Bäcker Weiss die Kassenbelege. Die Bons geben Vereinsvorstand bzw. Wehrführung wiederum bei der Bäckerei ab. Zehn Prozent der Einkaufssumme spendet das Traditions-Familienunternehmen dann dem Verein oder der Feuerwehr.