Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Interessengemeinschaft Ambulante Pflege" startet in Winsen neues Angebot für Demenzkranke

Im Salzhäuser Betreuungscafé: die teilnehmenden Gäste mit ehrenamtlichen Helfern (Foto: oh)
ce. Winsen. Ein Betreuungscafé für Menschen mit Betreuungsbedarf oder Demenz bietet der Salzhäuser Verein "Interessengemeinschaft Ambulante Pflege" (IG) ab 2014 14-tägig in den Winsener Räumen der St. Jakobus-Gemeinde (Borsteler Weg 1a) an. Bereits seit 2009 läuft das offene Angebot, das in den meisten Fällen aus der Pflegeversicherung finanziert werden kann, mit großem Erfolg in Salzhausen. Alle 14 Tage treffen sich dort bis zu zwölf Gäste und zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Generationenhaus der IG. Zum Vorbereitungstreffen für den Start in Winsen lädt die IG alle Interessierten am Dienstag, 14. Januar, um 14 Uhr ins St. Jakobus-Gemeindehaus ein. Willkommen ist auch, wer sich als Helfer engagieren möchte. Ab 11. Februar sind alle 14 Tage dienstags von 14 bis 17 Uhr auch die Gäste willkommen. Nach der Anmeldung werden sie angeholt und auch wieder nach Hause gebracht.
Im Betreuungscafé werden nach einer Kaffeetafel in einer Erzählrunde Erlebnisse der Teilnehmer ausgetauscht, Lieder gesungen, Gedichte oder kurze Geschichten vorgetragen. Auch Referenten sind zu Gast. "Für unsere Teilnehmer aus der Region Winsen und Stelle, die bislang nach Salzhausen kamen, verkürzen wir die Fahrtzeit. Künftig bieten wir - abwechselnd in Salzhausen und Winsen - jede Woche einen Café-Nachmittag an und können so die Familien noch besser entlasten", sagt IG-Geschäftsführer Nikolaus Lemberg.
Die Alzheimer-Gesellschaft im Landkreis Harburg hat dem Projekt eine großzügige finanzielle Unterstützung zugesagt. "Als Interessenvertretung der Alzheimerkranken und ihrer Angehörigen freut man sich dort, dass es nun auch in der Kreisstadt ein solches Angebot gibt", so Nikolaus Lemberg.
- Infos und Anmeldung bei der Winsener Beratungsstelle der IG unter Tel. 04171 - 64147.