Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mieses Wetter beim 30. Eichhoffest in Wulfsen: "Freuen uns über jeden Gast"

Pumpte was das Zeug hielt: Der kleine Phil aus Tangendorf genoss das Eichhoffest trotz schlechtem Wetter
bs. Wulfsen. "Das ist so schade, vor allem für die Kinder, die sich bei dem Wetter nirgends rauf trauen. Trotzdem freuen wir uns über jeden Gast, der sich bei dem Regen heute hierher traut", sagte jetzt Diana Loll, Sprecherin des Eichhof-Teams.
Ein ausgelassenes Fest hatte es werden sollen am vergangenen Samstag mitten im Ortskern von Wulfsen, denn hier stand das mittlerweile bereits 30. Eichhoffest an.
Das miese Wetter machte jedoch mit kühlen Temperaturen und anhaltendenen Schauern, dem rund 50-köpfigen Orga-Team einen gehörigen Strich durch die "Party-Rechnung". "Man merkt das natürlich deutlich an den Besucherzahlen, dennoch lassen wir uns nicht entmutigen und schon gar nicht die Feier verderben", so Diana Loll weiter.
Und auch wenn weniger Besucher als in den vergangenen Jahren kamen, das Programm überzeugte auch in diesem Jahr wieder groß und klein. Gestartet wurde am Nachmittag mit dem großen Kinderfest mit Kinderschminken, riesen Sandkiste und Hüpfburg. Ab 17 hieß es Dämmershoppen mit musikalischer Begleitung, bis abends dann mit den Bands "Die Wattenläufer" und "Die Melodies" nochmal die Post abging. 
Zahlreiche Stände, tänzerische Darbietungen und kulinarische Köstlichkeiten, rundeten das Angebot ab. So präsentierte sich u.a. die Sparkasse Harburg Buxtehude mit einem Schätzspiel und einer Wasserpumpe, an der es galt, möglichst viel Wasser in die Höhe zu pumpen. Das gelang auch Phil aus Tangendorf: Der sechsjährige war mit seinem Papa nach Wulfsen gekommen und freute sich sichtlich über die vielen Kinderattraktionen.