Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Teilnehmer sind gut aufgehoben": Herzsportgruppe des TuS Schwinde feierte fünfjähriges Jubiläum

Mit Freude beim Herzsport dabei: die Teilnehmer mit Übungsleiterin Claudia Schneider (vorne, 3. v. li.), Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth (vorne li.) und TuS-Chef Dirk Düvel (li. dahinter) (Foto: Christa Stüven)
ce. Marschacht. Dank und Anerkennung gab es kürzlich für Übungsleiterin Claudia Schneider vom TuS Schwinde und Mediziner Dr. Jörg Bohnsack aus Marschacht: Beide riefen 2011 die Herzsportgruppe beim TuS Schwinde ins Leben und leiten sie seitdem erfolgreich. Das fünfjährigen Bestehen der Gruppe wurde mit einem Essen im "Marschachter Hof" gefeiert. Dort gratulierten Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth sowie TuS-Vorsitzender Dirk Düvel und Kassenwartin Gitta Wieberneit. Ihr Appell an die aktiven Jubilare: „Bleibt bei der Stange!“
Jörg Bohnsack war es, der den Koronarsport einst bei TuS-Chef Dirk Düvel anregte. Inzwischen ist die Gruppe auf über 20 Mitglieder angewachsen und muss mit einer Warteliste arbeiten. Herzsport war seinerzeit neu für den Verein. Claudia Schneider, Übungsleiterin für Reha-Sport, erwarb die entsprechende Lizenz. Ende 2011 ging es los mit dem Kursangebot. Verpflichtend für die Teilnahme ist noch heute eine ärztliche Verordnung. Ebenfalls vorgeschrieben: die ärztliche Betreuung bei den Übungsstunden immer montags von 19.30 bis 20.30 Uhr in der Stover Elbmarschhalle.
Zu behandelnde Zwischenfälle habe es bisher nicht gegeben, freute sich Jörg Bohnsack, der als Vertreter die Ärzte Dr. Wolf Rüdiger Krafft und Dr. Jörg Meinhold zur Seite hat. Bohnsack bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement. Gute Erfahrungen hatte Verwaltungschef Rolf Roth beim Rückensport mit Claudia Schneider gesammelt. "Wenn sie den Herzsport nur halb so gut macht wie den Rückensport, sind die Teilnehmer sehr gut bei ihr aufgehoben", so Roth. Schneider sei verlässlich und bilde sich kontinuierlich fort.
Stolz auf das Team Schneider/Dr. Bohnsack sowie auf die teils langjährigen Teilnehmer zeigte sich auch Dirk Düvel. „Wir versuchen im TuS, mit unseren Angeboten alle Lebensphasen abzudecken. Der Herzsport ist die Krönung der Rehasport-Angebote“, betonte er. Mit Blumen und Wein dankte er dem engagierten Team.