Axel Ahrens vom Rotary Club Altes Land gibt Amt weiter
Altes Land: Ein Jahr Präsident

Kehr nach einem Jahr als Präsident wieder in sein früheres Amt zurück: Axel Ahrens vom Rotary Club Altes Land
  • Kehr nach einem Jahr als Präsident wieder in sein früheres Amt zurück: Axel Ahrens vom Rotary Club Altes Land
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Steinkirchen. Ein Jahr lang hatte Axel Ahrens (55) das Amt des Präsidenten im Rotary Club Altes Land inne. Die Zeit ist jetzt um. Sein Fazit: "Es macht Freude, ist aber auch eine Menge Arbeit." Doch er sei sehr gut unterstützt worden. 

"Das Amt war für mich eine Kombination aus Ehre und Bereicherung und die Verpflichtung, es gut zu machen", erläutert Axel Ahrens. "Diese Vielfalt hat mir viele Blicke auf die Welt geöffnet." Die vergangenen zwölf Monate waren für ihn auch sehr ereignisreich, in vielerlei Hinsicht. "Ich hatte Zeiten, in denen ich neben meiner regulären Arbeit wöchentlich vier bis fünf Mal unterwegs war", erzählt der Abteilungsdirektor Marktsteuerung der Kreissparkasse Stade. Als Führung müsse man mehr Zeit investieren als ein normales Club-Mitglied.

"Ich habe mich als Präsident in der Pflicht gesehen, viele Veranstaltungen zu besuchen." Dazu gehörten beispielsweise seine Teilnahme am Ferienspaßangebot "Waldpädagogik", seine Unterstützung beim Butterkuchenlauf und beim Weihnachtsmarkt oder der Aufbau der 19 Verkaufsstellen für den clubeigenen Jahreskalender, den der Rotary Club Altes Land zum zweiten Mal angeboten hatte. 
"Gewichtiger" sei er geworden, sagt Axel Ahrens. "Früher habe ich drei Mal in der Woche Sport getrieben, im vergangenen Jahr einmal in drei Wochen." Und er habe großen Respekt vor dem Ehrenamt gewonnen. "Ich war ,nur' ein Jahr lang Präsident. Andere sind jahrelang ehrenamtlich aktiv." 

Aber in dieser Zeit habe er auch erfahren, wie wichtig es ist, viele Leute mit ins Boot zu holen und für eigene Ideen zu begeistern. "Man kann als Vorturner nur etwas erreichen, wenn alle anderen mitziehen." 

Anfang Juni gab es in Hamburg die fünftägige "Rotary international Convention". Rund 25.000 nationale und internationale Teilnehmer waren dabei. "Wir sind mit dem Bus zur Blütenkönigin ins Alte Land gefahren, haben einen Grillabend gemacht, vieles in englischer Sprache." Die Gäste hätten sich sehr wohlgefühlt und es sei "Rotary international" im Alten Land gewesen, so Ahrens. Die letzte Convention in Deutschland sei 1987 gewesen. "Dass die Convention in meiner Amtszeit stattfand, ist für mich etwas Besonderes."

Nach seiner Amtszeit kehrt Axel Ahrens in den Vorstand zurück. Am 27. Juni übergibt er die Führung seinem Nachfolger, dem jetzigen Vize-Präsident Henning Ramdohr. Er selbst habe als Amtsinhaber viel positives Feedback erhalten. "Jeder hat das Amt mit vollem Engagement ausgefüllt", meint Axel Ahrens. "Meine Vorgänger ebenso wie ich. Und mein Nachfolger wird es genauso gut ausfüllen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen