Jägerschaft Landkreis Harburg trug Kreismeisterschaften aus
Hegering Winsen holt den Team-Sieg

Bei der Preisverleihung: die "beste Jägerin und Schützin" Anke Peper mit dem Team I des Hegerings Winsen als Mannschaftskreismeister
3Bilder
  • Bei der Preisverleihung: die "beste Jägerin und Schützin" Anke Peper mit dem Team I des Hegerings Winsen als Mannschaftskreismeister
  • Foto: Bernard Wegner
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Garlstorf. Insgesamt 108 Jägerinnen und Jäger traten jetzt bei den Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen in Garlstorf an. Die Jägerschaft Landkreis Harburg (JLH) veranstaltete die Wettbewerbe auf ihrer Schießanlage in Garlstorf, die Olympiastandard hat. Den begehrten Titel "Kreismeister aller Klassen" holte dabei der Jungjäger Timo Hildebrand, der für den Hegering Stelle antrat. Er erreichte 327 von 350 möglichen Punkten. Ebenfalls mit 327 Punkten, aber dem schlechteren Wurftaubenergebnis erreichte Dr. Christian Siedler (Stemmen) den 2. Platz.
"Kreismeister im Kurzwaffenschießen" wurde Joachim Schwencke (Tostedt) mit 187 von 200 Punkten. Marco Wittig (Stelle) belegte Platz zwei.
Mannschaftskreismeister unter 18 angetretenen Gruppen wurde mit 1.246 Punkten das Team I des Hegerings Winsen. Zu ihm gehörten die Jagdschützen Nico Schulz, Maik Scheele, Michael Kröger, Matthias Carstens, Rudolf Klippel und Reinhard Boettger. Auf den 2. Platz kam die Mannschaft I des Hegerings Hanstedt, gefolgt vom Team I aus Tostedt. Das Triple als beste Jägerin und beste Schützin sowohl im Wurfscheiben- als auch im Kugelschießen schaffte Anke Peper (Hanstedt).
JLH-Vorsitzender Horst Günter Jagau freute sich über die insgesamt hervorragenden Schießergebnisse und dankte den Schützen für ihr diszipliniertes Verhalten. Einen weiteren Dank richtete er an Matthias Carstens, Geschäftsführer der gemeinnützigen Schießstand Garlstorf GmbH, und dessen Team für die Vorbereitung des Wettstreits, an Rudolf Klippel und Hans-Hinnark Schmedt vom JLH-Vorstand und an das Versorgungsteam um Karl-Heinz Hochmuth. Klippel verlieh an acht Jagdschützen die Schießleistungsnadel in Bronze und an zwei Jagdschützen die Schießleistungsnadel in Silber des Deutschen Jagdschutzverbandes (DJV) mitsamt Urkunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.