Aldi

Beiträge zum Thema Aldi

Wirtschaft
Der Aldi "Unter den Linden" wird aufgegeben, sobald der neue Aldi (kleines Bild) an der Zinnhütte am 1. Dezember eröffnet wird
2 Bilder

Budni und Ernsting's family bleiben Unter den Linden
Der neue Aldi in Tostedt öffnet, Markt im Zentrum schließt

bim. Tostedt. Der Aldi-Markt in der Zinnhütte in Tostedt nimmt schnell Form an. Die Neueröffnung erfolgt am Dienstag, 1. Dezember 2020. "Damit liegen wir im Großen und Ganzen noch im Zeitplan. Da umfangreiche Bauvorhaben stets einige zeitliche Unwägbarkeiten mit sich bringen, ist eine geringe Verzögerung wie an diesem Standort nicht immer ganz zu vermeiden", erläutert Unternehmenssprecher Dr. Axel vom Schemm. Wie berichtet, baut das Unternehmen im Zuge der Modernisierung des gesamten...

  • Tostedt
  • 17.11.20
Panorama
Jubelnde Fans vor der Bühne bei "Le Fly" aus Buxtehude, die zum zehnten Mal dabei waren   Fotos: cku
6 Bilder

Deichbrand 2018 mit Mega-Aldi

Kult-Festival auf dem Cuxhavener Flughafen / Lokalmatadore "Le Fly" räumten abtp/cku. Cuxhaven. Heiß, heißer, Deichbrand! Mega-Stimmung trotz Rekord-Hitze herrschte am vergangenen Wochenende bei dem beliebten Musik-Festival an der Nordseeküste. Auf dem Seeflughafen Cuxhaven-Nordholz, zu dem knapp 60.000 Rock-Fans aus ganz Europa anreisten, wurden Stars wie Die Toten Hosen, Editors und Clueso, aber auch die Lokalmatadore "Le Fly" aus dem Landkreis Stade, gefeiert. Zwischen den Konzertbesuchen...

  • Stade
  • 24.07.18
Blaulicht

Randale in Tostedter Supermärkten

mi. Tostedt. Erst randalierte er bei Aldi und schmiss mit Milch um sich, dann bei Lidl. Seine Chaoten-Tour durch Tostedter Supermärkte beendete ein betrunkener 28-jähriger Marokkaner erst, als die Polizei ihn dazu zwang. Auch den Beamten gegenüber verhielt sich der Mann aggressiv. Da sich der Mann nicht beruhigen wollte, nahm ihn die Polizei zur Ausnüchterungszelle mit. Da der Mann im Lidl bereits Hausverbot hatte, erhielt er dazu eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

  • Hollenstedt
  • 28.01.18
Politik
So stellt sich „May & Co“  das neue Quartier am Sandbarg vor - mit Kulturzentrum, Verbrauchermarkt, zwei Discountern und 138 Wohneinheiten
2 Bilder

"Nein" zum Sandbarg - Nachsitzen bei Famila

„Eine Chance wurde vertan“: Jesteburgs SPD, CDU und Grüne lehnen Vorschlag von May & Co. ab. mum. Jesteburg. Das war fast schon zu erwarten! Die Pläne von Projektmanager Jörg Ruschmeyer (May & Co. Wohn- und Gewerbebauten), ein neues Wohn-Quartier am Sandbarg in Jesteburg zu schaffen (das WOCHENBLATT berichtete), sind im Bauausschuss am Mittwochabend durchgefallen. Konkret ging es um mehr als 130 Wohneinheiten und Gewerbe auf fast 13.500 Quadratmetern. SPD, CDU und Grüne lehnten den Antrag,...

  • Jesteburg
  • 17.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.