Brut- und Setzzeit Niedersachsen

Beiträge zum Thema Brut- und Setzzeit Niedersachsen

Panorama
Vögel können streunenden oder unbeaufsichtigten Katzen zum Opfer fallen

Brut- und Setzzeit: Kein "Ausgehverbot" für Killer-Katzen

(bim). Warum müssen nur Hunde in der Brut- und Setzzeit vom 1. April bis zum 15. Juli an die Leine genommen werden, während Katzen frei herumlaufen, obwohl sie für Wildtiere wie (bodenbrütende) Vögel auch gefährlich werden können? Diese Fragen erreichen das WOCHENBLATT alljährlich, wenn auf die Anleinpflicht für Hunde hingewiesen wird. Das WOCHENBLATT fragte beim niedersächsischen Landwirtschaftsministerium nach, warum für des Deutschen liebstes Haustier nicht auch Regeln gelten. Mit der...

  • Buchholz
  • 05.05.20
  • 1.239× gelesen
Panorama
Hunde müssen zum Schutz der Wildtiere, die brüten oder ihre
Jungen aufziehen, bis einschließlich 15. Juli im Wald und in der 
freien Landschaft an der Leine geführt werden

Brut- und Setzzeit
Hunde gehören an die Leine

(bim). Wer derzeit aus dem Fenster schaut oder spazieren geht, sieht überall die Vögel im "Hochzeitsfieber" herumschwirren. Jetzt beginnt für die Wildtiere die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit. Daher gilt seit Mittwoch wieder die Leinenpflicht für Vierbeiner in Wald und Wiesen. Bis einschließlich 15. Juli müssen Hunde im Wald und in der freien Landschaft an der Leine geführt werden. Ausgenommen hiervon sind Tiere, die zur rechtmäßigen Jagdausübung, als Rettungshunde oder von der Polizei, dem...

  • Tostedt
  • 03.04.20
  • 383× gelesen
Panorama
Eine Katze hat einen Vogel gerissen. Das sorgt in der Brut- und Setzzeit für Ärger

"Ein Haustier gehört ins Haus"

Sollen Katzen während der Brut- und Setzzeit an die Leine? Das sagen die WOCHENBLATT-Leser (ts). Seit Jahren geraten im Frühling Katzenbesitzer und Vogelfreunde in Streit. Denn obwohl Brut- und Setzzeit ist, die in Niedersachsen bis zum 15. Juli andauert, fallen brütende Vögel dem Jagdtrieb frei laufender Katzen zum Opfer. Dieses Thema bewegt unsere Leser. Nach unserem Bericht über einen Vogelfreund aus der Gemeinde Seevetal (Landkreis Harburg), haben uns immens viele Reaktionen darauf...

  • Seevetal
  • 01.06.18
  • 874× gelesen
Panorama
2 Bilder

Hunde müssen wieder an die Leine

(bim). Für viele Hundehalter ein Ärgernis, für Wildtiere überlebensnotwendig: Ab kommenden Mittwoch, 1. April, bis zum 15. Juli gilt wieder die Anleinpflicht. Ohne Leine auf Grünflächen, Wiesen, Feldern und in Wäldern frei herumtollen ist für Hunde während der Brut- und Setzzeit dann wieder tabu. Das gilt auch für Hunde, die mit ihrem zweibeinigen Freund über den Markt oder durch die Fußgängerzone spazieren oder öffentliche Gärten, Friedhöfe und Parkanlagen besuchen. Hintergrund: Viele...

  • Tostedt
  • 28.03.15
  • 811× gelesen
Panorama
Ein Hund beim Reißen eines Rehs. So etwas kommt auch in der Brut- und Setzzeit vor

Trotz Leinenzwangs wurden Rehe von freilaufenden Hunden gerissen

(bim). Im Landkreis Harburg sind im Zeitraum von Dezember 2013 bis Ende Mai dieses Jahres 16 Rehe von Hunden gerissen worden, davon sieben während der Brut- und Setzzeit, in der bis zum 15. Juli eine Anleinpflicht für Hunde in Niedersachsen besteht. Diese Zahlen nannte Heribert Strauch, Sprecher der Kreisjägerschaft, auf WOCHENBLATT-Anfrage. Die Anleinpflicht wird von den jeweiligen Jagdpächtern kontrolliert. "Es gibt Leute, die vernünftig mit ihren Hunden umgehen, aber auch uneinsichtige...

  • 14.07.14
  • 611× gelesen
Panorama
Auf einer rund 4.000 Quadratmeter großen, umzäunten Wiese sind Vierbeiner bei Christel und Freddy Jobs Tierhotel willkommen

Leinen los für Vierbeiner nur auf dafür vorgesehenen Flächen

(bim). Ohne Leine auf Grünflächen, Wiesen, Feldern und in Wäldern frei herumtollen ist für Hunde ab kommenden Dienstag vorerst wieder vorbei. Denn vom 1. April bis 15. Juli gilt eine Anleinpflicht für Hunde, damit Reh, Hase, Fasan und Co. sowie ihr Nachwuchs nicht gefährdet werden. "Freilaufende Hunde stellen in dieser Zeit eine große Gefahr für das Wild dar, insbesondere für tragende Muttertiere und Rehkitze, Jung-Hasen, Kaninchen sowie für Bodenbrüter wie Fasan, Rebhuhn, Kibitz, Feldlerche...

  • 28.03.14
  • 1.206× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.