Beiträge zum Thema Kimmeridge Energy

Panorama
Mit einer kleinen Feier begingen Renate Maaß (erste Reihe li), Ingo Engelmann (sitzend, Mitte) und Linda Engelmann (2. Reihe re.) mit ihren Mitstreitern den Erfolg der BI   Foto:  BI Kein Fracking in der Heide

Bürgerinitiative am Ziel "Kein Fracking (mehr) in der Heide"

mi. Landkreis. „Was soll ich meinen Enkeln sagen, wenn sie fragen: Opa, was hast du damals dagegen (Fracking) unternommen?“ Dieser Satz des kürzlich verstorbenen Jürgen Schulz soll es gewesen sein, der rund 200 Bürger aus dem ganzen Landkreis im April 2013 darin bestärkte, eine Bürgerinitiative gegen Fracking im Landkreis zu gründen. Heute, fast fünf Jahre später, feiert „Kein Fracking in der Heide“ den Rückzug des letzten Fracking-Unternehmens aus dem Landkreis Harburg. Mit dem...

  • Hollenstedt
  • 01.12.17
  • 544× gelesen
Panorama
Mit solchen Schildern wollen Privatleute seismische Untersuchungen verhindern. 
Ob das auch bei der Firma RDG funktioniert, ist fraglich

Was plant die Öl-Förderungs-Firma "RDG" im Landkreis Harburg?

mi. Landkreis. Was hat das aus Österreich stammende Rohstoff-Förderungsunternehmen „RDG“ im Landkreis Harburg vor? Das will die Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ mit einem Brief an das Unternehmen herausfinden. Hintergrund: Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Firma „Kimmeridge GmbH“, eine Tochter des Konzerns „Kimmeridge Energy LLC“, ihre „Erlaubnis“ für den Landkreis Harburg an RDG abgetreten hat. Kimmeridge zieht sich aus Deutschland zurück. Bei den übernommenen Rechten handelt...

  • Hollenstedt
  • 07.03.17
  • 116× gelesen
Politik
Das kleine Bewilligungsfeld Meckelfeld liegt mitten im riesigen Aufsuchungsfeld Oldendorf (rot), das sich über die Teile der Landkreise Harburg, Lüneburg und Heidekreis erstreckt

(K)ein Sieg für Frackinggegner - Öl Konzern BEB zieht sich zurück

mi. Meckelfeld. Eigentlich ist es eine gute Nachricht: Wie die Bürgerinitiative (BI) „Kein Fracking in der Heide“ jetzt mitteilte, hat das Öl-Förderunternehmen „BEB Erdgas und Erdöl“, das jeweils zur Hälfte den Konzernen Shell und Exxon gehört, seine Bewilligung, das bedeutet die Erlaubnis, zur Ölförderung im sogenannten Bewilligungsfeld Meckelfeld nicht verlängert. Für die Frackinggegner der Region könnte sich der Rückzug des Öl-Multis allerdings langfristig als Pyrrhussieg herausstellen. Das...

  • Rosengarten
  • 11.09.15
  • 519× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.