Mord im Eichenweg

Beiträge zum Thema Mord im Eichenweg

Blaulicht
In diesem Haus geschah das Verbrechen

Mord in Pattensen: Lebenslang für den Täter

thl. Winsen/Lüneburg. Damit hat keiner gerechnet! Bereits am zweiten Verhandlungstag hat die 4. Große Strafkammer des Lüneburger Landgerichts das Urteil gegen einen 54-Jährigen aus Pattensen gesprochen. Wegen Mordes muss der Gelegenheitsarbeiter lebenslang hinter Gitter. Auf die "besondere Schwere der Schuld" erkannte das Gericht aber nicht. Das bedeutet, der Verurteilte kann nach 15 Jahren wieder aus dem Gefängnis entlassen werden. Rückblick: Am 30. Mai dieses Jahres brach der 54-Jährige in...

  • Winsen
  • 22.11.13
Blaulicht
In diesem Gebäude ereignete sich die Tat

Angeklagter schweigt sich aus

thl. Lüneburg/Pattensen. Mit dem Satz "Du bleibst hier und ich rufe jetzt die Polizei" sprach Annemarie K. (83) ihr Todesurteil. Der 54-jährige Nachbar, der kurz zuvor in ihr Haus eingebrochen war, packte die alte Dame und würgte sie so lange, bis sie tot war. Das geht aus der Anklage hervor, die jetzt zum Prozessauftakt gegen den Pattensener vor dem Lüneburger Landgericht verlesen wurde. Der Vorwurf lautet auf Mord und Raub. Der Richter machte zu Beginn der Verhandlung deutlich, dass bei...

  • Winsen
  • 14.11.13
Blaulicht

Mord von Pattensen wird verhandelt

thl. Winsen/Lüneburg. Vor der 4. Großen Strafkammer am Landgericht Lüneburg beginnt am Donnerstag, 14. November, um 9.30 Uhr der Prozess gegen eine 54 Jahren alten Mann aus Pattensen wegen Mordes und Raubes. Ihm wird vorgeworfen, am 30. Mai eine alte Frau (83) getötet zu haben, als diese ihm bei einem Einbruch in ihr Wohnhaus überraschte. Der Angeklagte, dem eine lebenslange Freiheitsstrafe droht, befindet sich in Untersuchungshaft. Zu der Hauptverhandlung sind zwei Sachverständige und vier...

  • Winsen
  • 04.11.13
Blaulicht

Der Nachbar war der Mörder

thl. Winsen. Nur 34 Stunden nach der Ermordung einer Rentnerin (83) in Pattensen, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst: Er war ein Nachbar (54). Der Mann war in das Visier der Fahnder geraten, weil er am Freitag, also keine 24 Stunden nach dem Mord im Eichenweg, in ein Wohnhaus in Pattensen eingebrochen und dort von den Bewohnern auf frischer Tat angetroffen worden war. Als dieser Hinweis die Mordkommission erreichte, wurden sofort die Tatumstände miteinander verglichen, denn auch am...

  • Winsen
  • 02.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.