Beiträge zum Thema Landgericht Lüneburg

Blaulicht

Haftstrafe für Kindesmissbrauch

thl. Lüneburg/Seevetal. Das Landgericht Lüneburg hat jetzt einen 32-Jährigen aus Seevetal wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zwei Monaten verurteilt. Der Angeklagte, der auch als Jugendfußballtrainer aktiv war, hatte vor Gericht eingeräumt, den damals 13-jährigen Neffen seiner Ex-Freundin im Jahr 2013 insgesamt sieben Mal sexuell missbraucht zu haben. Durch sein Geständnis ersparte der Seevetaler seinem Opfer die Aussage. Zudem rechnete das...

  • Seevetal
  • 11.06.21
  • 103× gelesen
Blaulicht

Verhandlung wegen versuchten Mordes

thl. Lüneburg/Elbmarsch. Am gestrigen Dienstag begann vor der 4. Großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg als Schwurgericht das Strafverfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 53 Jahren wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten zur Last, am 7. November versucht zu haben, einen anderen Menschen in Tespe heimtückisch zu töten, und diesen mittels eines gefährlichen Werkzeugs, eines hinterlistigen Überfalls...

  • Winsen
  • 13.04.21
  • 125× gelesen
Blaulicht

Haft für Mutter vom toten Baby

thl. Lüneburg. Zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten hat die 4. Große Strafkammer des Landgericht Lüneburg eine 22-Jährige aus Bardowick wegen Totschlags in einem minderschweren Fall verurteilt. Die junge Frau hatte eingeräumt, die Mutter des Babys zu sein, dass im August vergangenen Jahres auf einem Grundstück in Bardowick gefunden wurde (das WOCHENBLATT berichtete). Sie habe ausgesagt, nichts von der Schwangerschaft bemerkt und sich in einer Ausnahmesituation befunden zu...

  • Winsen
  • 16.02.21
  • 142× gelesen
Blaulicht

Lüneburg: Junge Mutter wegen Mordes angeklagt

thl. Lüneburg. Am Donnerstag, 11. Februar, beginnt um 9.30 Uhr vor der 4. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg als Schwurgericht das Strafverfahren gegen eine Angeklagte im Alter von heute 22 Jahren wegen Mordes. Die Staatsanwaltschaft legt der Angeklagten zur Last, im September 2019 in Bardowick ihr kurz zuvor geborenes Kind getötet zu haben. Die Angeklagte soll, so die Anklageschrift, das Kind im Bad des von ihr und ihrer Familie bewohnten Einfamilienhauses zur Welt gebracht und es...

  • Winsen
  • 09.02.21
  • 77× gelesen
Blaulicht

Einbrecher steht vor Landgericht Lüneburg

thl. Lüneburg. Vor der 2. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg beginnt am Montag, 8. Februar, um 9.30 Uhr (Saal 121) das Verfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 42 Jahren wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und schweren Raubes. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten zunächst zur Last, am Morgen des 14. Mai 2019 in Winsen einen Wohnungseinbruchsdiebstahl begangen zu haben, indem er durch Aufhebeln eines Wohnzimmerfensters in ein Endreihenhaus eingestiegen sei und dort...

  • Winsen
  • 05.02.21
  • 19× gelesen
Panorama
Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird das Parkhaus am Bahnhof mittlerweile gut genutzt. Ganz bezahlt ist der Bau allerdings immer noch nicht   Foto: thl
2 Bilder

Stadt Winsen und Parkhaus-Baufirma zoffen sich weiter

thl. Winsen. Alle Gespräche haben offensichtlich nichts gebracht. Eigentlich sollten die Stadt Winsen und die Firma Beton- und Monierbau (BuM) aus Nordhorn sich in ihrem Rechtsstreit bis Ende November geeinigt haben. So hatte es das Landgericht Lüneburg vorgesehen, das über die Klage der Firma BuM gegen die Stadt verhandelt. Doch ein Ergebnis blieben beide Parteien schuldig. Das bestätigt Dr. Susanne Ehret, Sprecherin des Landgerichtes in Lüneburg, dem WOCHENBLATT auch Nachfrage. Wie mehrfach...

  • Winsen
  • 12.01.21
  • 825× gelesen
Blaulicht

Seevetaler Reichsbürger: Bewährungsstrafe und ein deftiges Ordnungsgeld

thl. Seevetal/Lüneburg. Zu einer Haftstrafe von sechs Monaten, die für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilte die Staatsschutzkammer am Lüneburger Landgericht jetzt Klaus S. (70) aus Seevetal. Zudem muss er noch ein Ordnungsgeld in Höhe von 300 Euro zahlen. Wie das WOCHENBLATT berichtete, musste sich S., der zur sogenannten Reichsbürgerbewegung gehört, wegen Volksverhetzung und Beihilfe zur Verunglimpfung des Staates vor dem Gericht verantworten. Er hatte im Juni dieses Jahres...

  • Seevetal
  • 04.12.20
  • 206× gelesen
Blaulicht

Angeklagter Reichsbürger aus Seevetal hatte wohl keine Lust

Reichsbürger blieb seinem Prozess fern thl. Seevetal/Lüneburg. Das ging ganz schnell! Keine fünf Minuten dauerte der zweite Prozesstag gegen Klaus S. (70) vor der Staatsschutzkammer des Lüneburger Landgerichtes. Grund: S. hatte offenbar keine Lust, an der Verhandlung teilzunehmen und blieb lieber zu Hause. Wie das WOCHENBLATT berichtete, muss sich der Mann aus Seevetal, der zur sogenannten Reichsbürgerbewegung gehört, wegen Volksverhetzung und Beihilfe zur Verunglimpfung des Staates vor dem...

  • Seevetal
  • 27.11.20
  • 440× gelesen
Blaulicht

Prozess gegen Reichsbürger
Seevetaler hat sich vor Gericht weiteres Verfahren "eingefangen"

thl. Seevetal/Lüneburg. Wegen Volksverhetzung und Beihilfe zur Verunglimpfung des Staates muss sich seit vergangener Woche Klaus S. (70) aus Seevetal vor der 1. Großen Strafkammer am Lüneburger Landgericht verantworten. Dem Senior wird vorgeworfen, im Juni dieses Jahres in seinem Wohnort Flyer verteilt zu haben, auf denen u.a. zu lesen war "Merkel muss weg - Es lebe der Kaiser - Die Konterrevolution: Der Weg zur Freiheit". In dem Flyer wurde der Bundesrepublik und ihrer Verfassung jegliches...

  • Seevetal
  • 17.11.20
  • 307× gelesen
Blaulicht
Matthias S. muss für lange Zeit ins Gefängnis Foto: thl

Lüneburger Landgericht schickt Kinderschänder zwölfeinhalb Jahre hinter Gitter

thl. Lüneburg/Winsen. Zu einer Haftstrafe von zwölf Jahren und sechs Monaten hat das Lüneburger Landgericht den Uelzener Matthias S. verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 53-Jährige über Jahre hinweg Kinder sexuell missbraucht hat. Vor dem Urteil hatte die Kammer einen Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen den vorsitzenden Richter als unbegründet zurückgewiesen. Insgesamt 15 Taten wurden Matthias S. zur Last gelegt. 13 davon hatte er im Laufe des Prozesses in einer...

  • Winsen
  • 03.10.20
  • 1.187× gelesen
Blaulicht

Prozess gegen mutmaßlichen Kinderschänder
Befangenheitsantrag gegen den Richter

thl. Lüneburg. Eigentlich hatten alle Prozessbeteiligten auf das Plädoyer der Verteidigung und ein anschließendes Urteil erwartet. Doch ein Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen den Richter machte einen Strich durch die Rechnung. Wie das WOCHENBLATT berichtete, muss sich Matthias S. (53) aus Uelzen vor dem Lüneburger Landgericht verantworten, weil er im Zeitraum von September 2006 bis April 2008 sowie im Juli 2017 und im April 2019 in Winsen und anderen Orten in insgesamt 15 Fällen Kinder...

  • Winsen
  • 22.09.20
  • 231× gelesen
Blaulicht

Lüneburg: Gerichtsvollzieher vor dem Kadi

Vorwurf lautet auf Urkundenfälschung thl. Lüneburg. Vor der 11. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichtes muss sich ab Donnerstag, 20. August, ein Obergerichtsvollzieher wegen Urkundenfälschung im besonders schweren Fall verantworten. Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr im Saal 121. Dem 61-Jährigen wird vorgeworfen, in der Zeit von März 2014 bis Dezember 2018 in Uelzen in 1.512 Fällen in seiner Tätigkeit als Obergerichtsvollzieher für die ihm anvertrauten Verfahrenssonderakten...

  • Winsen
  • 17.08.20
  • 1.105× gelesen
Blaulicht
Matthias S. wartet auf der Anklagebank auf seine Anwälte   Foto: thl

Angeklagter soll in 15 Fällen Kinder schwer sexuell missbraucht haben / Lange Haftstrafe droht
Winsen: "Hör auf, das tut weh", schrie das Kind

thl. Lüneburg. Der Vorwurf wiegt schwer: Matthias S. (53) aus Uelzen soll im Zeitraum von September 2006 bis April 2008 sowie im Juli 2017 und im April 2019 in Winsen und anderen Orten in insgesamt 15 Fällen ein Kind sexuell missbraucht haben. Dafür muss er sich seit Montag vor dem Lüneburger Landgericht verantworten. Gleich drei Verteidiger - einer reiste extra aus Düsseldorf an - leistet sich der Angeklagte. Offenbar in der Hoffnung, dass diese ihn herausboxen. Denn im Falle einer...

  • Winsen
  • 21.07.20
  • 1.743× gelesen
Blaulicht

Winsener wegen sexuellen Missbrauch von Kindern angeklagt

thl. Lüneburg. Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern muss sich ab Montag, 20. Juli, ein heute 53-Jähriger vor der 2. großen Jugendkammer (dort finden alle Jugendschutzsachen statt) des Lüneburger Landgerichts verantworten. Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr in Saal 121. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im Zeitraum von September 2006 bis April 2008, im Juli 2017 und im April 2019 in Winsen in mehreren Fällen Kinder sexuell missbraucht zu haben. Der Angeklagte befindet sich in...

  • Winsen
  • 16.07.20
  • 519× gelesen
Panorama
Die Ortsdurchfahrt von Gödenstorf entlang der L216

Straßensanierung bleibt offen
"Urteil zur Durchfahrt Gödenstorf nötig"

ce. Gödenstorf/Winsen. Die stolze Summe von jährlich 15 Millionen Euro investiert das Land Niedersachsen seit 2019 und noch bis einschließlich 2022 in ein Sonderprogramm zur Sanierung von Ortsdurchfahrten. Hiervon profitieren insgesamt 67 Kommunen in Niedersachsen, wie aus einem jetzt veröffentlichten Maßnahmenüberblick hervorgeht. Noch immer nicht dabei ist indes die Gemeinde Gödenstorf, wo die Erneuerung der Ortsdurchfahrt entlang der L216 bereits seit vielen Jahren geplant, aber aufgrund der...

  • Salzhausen
  • 26.05.20
  • 245× gelesen
Blaulicht

Der Freispruch ist rechtskräftig

Landgericht verwirft Revision im Verfahren gegen mutmaßlichen Komaschläger thl. Lüneburg/Seevetal. Der Freispruch gegen den mutmaßlichen Komaschläger von Meckelfeld ist rechtskräftig. Das Landgericht Lüneburg hat jetzt die Revision des Opfers als unzulässig verworfen. Begründung: Es seien innerhalb der gesetzlichen Frist weder eine Revisionsbegründung noch weitere Anträge eingegangen. Das teilt Dr. Gerhard Strate, der Verteidiger des Angeklagten, mit. Wie das WOCHENBLATT berichtete, musste sich...

  • Seevetal
  • 06.03.20
  • 2.242× gelesen
Blaulicht

Urteil gegen Russenmafia rechtskräftig

thl. Lüneburg. Der längste und teuerste Prozess in der jüngeren Geschichte des Lüneburger Landgerichtes in endgültig beendet. Der Bundesgerichtshof hat die Revisionen von vier Mitgliedern der Russenmafia aus dem Raum Hannover verworfen. Ein fünfter Angeklagter hatte auf die Revision verzichtet, ein sechster seine Revision bereit vor längerer Zeit wieder zurückgenommmen. Im Dezember 2017 hatte das Landgericht nach 196 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von zwei Jahren und zehn Monaten...

  • Winsen
  • 27.11.19
  • 610× gelesen
Blaulicht

Amazon-Prozess
Zweimal Haft, einmal Bewährung

thl. Winsen/Lüneburg. Drei Jahre und sechs Monate Haft für Atmir I., drei Jahre und drei Monate Haft für Nazif A. und zwei Jahre Haft - ausgesetzt zur Bewährung - für Adis A. - so lautet das Urteil des Lüneburger Landgerichtes im sogenannten Amazon-Prozess. Wie das WOCHENBLATT berichtete, war das Trio dreimal bei dem Online-Versandriesen in Winsen eingestiegen und hat dabei Smartphones, Fitnesstracker und Tablets im Wert von rund 500.000 Euro gestohlen. Bei den Beutezügen hielten sich die Täter...

  • Winsen
  • 27.11.19
  • 754× gelesen
Blaulicht
Muss der jetzt Freigesprochene (Mitte) - hier mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald - nochmal vor Gericht?   Foto: thl

Opfer legt Revision ein

Wird Prozess um Schläge gegen Polizisten neu aufgerollt? thl. Seevetal. Wird der Prozess um die Prügelei im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 zum vierten Mal aufgerollt? Ausgeschlossen ist das nicht, denn der Polizist (35), der damals in Ausübung seines Dienstes vor der Gaststätte "Schnurrbart" eine Prügelei schlichten wollte und dabei ins Koma geschlagen wurde, hat gegen das jüngste Urteil des Lüneburger Landgerichtes Revision eingelegt. Das bestätigt Dr. Susanne Ehret,...

  • Seevetal
  • 19.11.19
  • 370× gelesen
Blaulicht
Der Freigesprochene (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald beim Prozessbeginn

Freispruch im Komaschläger-Prozess

thl. Seevetal/Lüneburg. Der Seevetaler (35), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten wollte, ist am heutigen Freitag von der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes vom Tatvorwurf der schweren Körperverletzung freigesprochen worden. In erster Instanz am Amtsgericht Winsen war der Angeklagte zu vier Jahren Haft verurteilt worden, in zweiter Instanz vor dem Landgericht wurde...

  • Seevetal
  • 08.11.19
  • 4.438× gelesen
Blaulicht
Hat offensichtlich gute Karten: Die Angeklagte (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald

Landgericht Lüneburg
Freispruch für mutmaßlichen Komaschläger gefordert

thl. Lüneburg. Ist der mutmaßliche Komaschläger von Meckelfeld  unschuldig? Das glauben zumindest Verteidigung und Staatsanwaltschaft und haben am Dienstagvormittag in dem Verfahren einen Freispruch für den Angeklagten gefordert. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, muss sich ein heute 35-jähriger Seevetaler vor der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, der vor...

  • Seevetal
  • 29.10.19
  • 2.382× gelesen
Blaulicht

"Eigentlich sollte es nur eine Tat werden"

Zweiter Amazon-Räuber legte Geständnis ab / Anwalt hadert mit Staatsanwalt thl. Lüneburg. "Eigentlich sollte es ein einmaliger Coup werden. Weil es aber so gut klappte, stiegen wir auch ein zweites und ein drittes Mal ein." Mit diesen Worten räumte Nazif A. vor dem Lüneburger Landgericht seine Tatbeteiligung an den Einbrüchen beim Logistikriesen Amazon in Winsen ein. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sind Nazif A. und seine beiden Kumpanen Adis A. und Atmir I. angeklagt, Waren im Wert von rund...

  • Winsen
  • 23.10.19
  • 353× gelesen
Blaulicht

Angeklagter als Täter wiedererkannt

Prozess gegen mutmaßlichen Komaschläger geht weiter thl. Lüneburg. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Komaschläger vor dem Lüneburger Landgericht zieht sich weiter hin. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Wie berichtet, muss sich ein Seevetaler (35) im Berufungsverfahren verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten...

  • Seevetal
  • 18.10.19
  • 410× gelesen
Blaulicht

Kritik am Staatsanwalt

Amazon-Prozess: Polizei stellt 87.500 Euro im Schließfach eines Angeklagten sicher thl. Lüneburg. 87.500 Euro - diese Summe hat die Polizei in einem Schließfach bei einer Bank in Hamburg-Billstedt beschlagnahmt. Das wurde jetzt am dritten Verhandlungstag im Prozess gegen die mutmaßlichen Amazon-Räuber vor dem Lüneburger Landgericht bekannt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sollen drei Mazedonier, von denen einer als Sicherheitskraft bei dem Logistiker in Winsen arbeitete, Waren im Wert von rund...

  • Winsen
  • 04.10.19
  • 397× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.