Neuenfelde

Beiträge zum Thema Neuenfelde

Service

Live-Musik in Neuenfelde
Rock-Pop unplugged mit "Rock die Straße"

bo. Hamburg-Neuenfelde. Eine unplugged Oldie-Party mit "Rock die Straße" steigt im "Hus bi de Kark" in Neuenfelde. Die beliebte Hamburger Flower-Power-Straßenband hat die Rock-Pop-Klassiker der 1960er bis 1980er Jahre im Gepäck. Veranstalter ist der Verein "Kultfeld". Fr., 08.11., um 20 Uhr im "Hus bi de Kark" in Neuenfelde, Rosengarten 2a.

  • Jork
  • 05.11.19
Service

Singen und Live-Musik
Tag der offenen Tür im "Hus bi de Kark" in Neuenfelde

bo. Neuenfelde. Das ehrenamtlich geführte Dorfgemeinschaftshaus "Uns Hus bi de Kark" öffnet seine Tore für Besucher. Gäste können ab 15 Uhr das Haus besichtigen, Kaffee und Kuchen genießen und historische Puppen in einer Ausstellung betrachten. Offenes Singen, Würstchen vom Grill und ab 18 Uhr Live-Musik mit den Bands "UzoDuzo" und "Blossom Kings" runden den Tag ab. Sa., 18.05., um 15 Uhr im " Uns Hus bi de Kark" in Hamburg-Neuenfelde, Rosengarten 2a; Eintritt frei. 

  • Jork
  • 16.05.19
Wirtschaft
Das Stahlkorsett wird derzeit schiffbar gemacht. Schlepper ziehen es auf die Elbe

Pella Sietas Werft: "Fähr-Rohbau" wird verkauft

bc. Neuenfelde. Stück für Stück trennt sich die „Pella Sietas“-Werft in Neuenfelde von ihren Altlasten. Das Stahlkorsett der nie fertiggestellten Fähre, das wie ein Mahnmal der Insolvenz (das WOCHENBLATT berichtete) jahrelang auf der Werft lag, wird den Betrieb an der Este-Mündung in Kürze verlassen. Das bestätigte Björn Pape, technischer Direktor, dem WOCHENBLATT auf Nachfrage: „Ja, die Fähre soll verkauft werden.“ Derzeit liegt das Schiff vor dem Dock an der Kaimauer. „Wir sind dabei, die...

  • Jork
  • 04.08.15
Panorama

"Die Fährfahrt ist unkalkulierbar"

bc. Cranz. Die Bürgervertretung Neuenfelde-Francop-Cranz hat im Rahmen des Projektes "Elbe Este Fähren" ihre Forderung erneuert, endlich die Bedingungen für eine verlässliche Fährverbindung von Hamburg ins Alte Land zu schaffen, um verlässliche oder sogar steigende Passagierzahlen zu erreichen. In der Pflicht stehe dabei die städtische Hamburger Reederei HADAG, sagt Boy Friedrich von der Bürgervertretung. Derzeit sei eine Fährfahrt unkalkulierbar und "eine nervige Angelegenheit". Zur...

  • Jork
  • 02.10.14
Wirtschaft
Die "Aeolus" quetscht sich durch das Sperrwerk
2 Bilder

Sietas Werft: Spezialschiff passiert Nadelöhr Estesperrwerk

bc. Neuenfelde. Das war Präzisionsarbeit pur: Auf beiden Seiten hatte das 140 Meter lange und 38 Meter breite Spezialschiff "Aeolus" nur knapp einen halben Meter Platz, als es am Montagabend von der Sietas Werft in Neuenfelde durch das Nadelöhr Estesperrwerk auf die Elbe hinausglitt – eine spektakuläre Aktion, die von etlichen Schaulustigen begleitet wurde. Es ist eine Premiere im deutschen Schiffbau: Die "Aeolus" ist das erste in Deutschland konstruierte und gebaute Errichterschiff...

  • 17.02.14
Wirtschaft
Ein Unternehmen aus St. Petersburg kauft die älteste Werft Deutschlands in Neuenfelde

Rettung: Russen kaufen "Sietas"-Werft

bc. Neuenfelde. Rettung für die zahlungsunfähige Sietas-Werft in Neuenfelde: Am Montagnachmittag gab Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann bekannt, dass das russische Unternehmen "Pella Shipyard" aus St. Petersburg die älteste deutsche Werft kaufen wird. Der Preis soll bei fünf Millionen Euro liegen. Aktuell sind bei "Sietas" noch etwa 100 Arbeiter mit der Fertigstellung des Offshore-Errichterschiffes „Aeolus“ beschäftigt. Sie sollen übernommen werden. Mehr Details zu dem Deal lesen Sie am...

  • 10.02.14
Wirtschaft

China-Konzern will "Sietas" kaufen

bc. Neuenfelde. Der chinesische Stahlbaukonzern "ZPMC" will möglicherweise die insolvente Neuenfelder Traditionswerft "Sietas" kaufen. Das bestätigte Hamburgs Handelskammer-Chef Hans-Jörg Schmidt-Trenz. Am Mittwoch hatten Konzern-Vertreter die Werft besichtigt. Eine Entscheidung, ob die Chinesen den Betrieb übernehmen, soll in diesem Jahr fallen. Angeblich sollen in Neuenfelde Prototypen von Spezialschiffen gebaut werden. Wie berichtet, bleibt das Errichterschiff "Aeolus" bis Anfang 2014 bei...

  • 06.12.13
Wirtschaft

Sietas: Investor zeigt Interesse

bc. Neuenfelde.Hat die "Sietas-Werft" in Neuenfelde doch noch eine Zukunft? Laut Medienberichten soll sich der chinesische Konzern "ZPMC" für einen Kauf der insolventen Werft interessieren. In Kürze will sich eine chinesische Delegation vor Ort ein Bild von dem Unternehmen machen. Offenbar sollen in Neuenfelde Prototypen von Spezialschiffen gebaut werden. Wie berichtet, bleibt das Errichterschiff "Aeolus" noch bis Anfang 2014 in Neuenfelde.

  • Jork
  • 04.10.13
Wirtschaft
Findet sich kein Investor, bevor das Schiff die Werft verlässt, gehen bei Sietas endgültig die Lichter aus

Zeitgewinn für Investorensuche: "Aeolus" bleibt noch auf der Sietas-Werft

bc. Neuenfelde. Die Zukunft der insolventen Sietas-Werft in Neuenfelde entwickelt sich zur Hängepartie. Ursprünglich sollte das Offshore-Windkraft-Errichterschiff „Aeolus“ die Werft Ende Juni verlassen, dann Ende September, jetzt verzögert sich die Auslieferung voraussichtlich bis Anfang 2014, wie Sietas-Sprecher Cord Schellenberg auf WOCHENBLATT-Anfrage bestätigt: "Solange bleibt das Schiff auf der Werft in Neuenfelde. Das ist der Plan." Anschließend könne das Schiff zur Endmontage der...

  • Jork
  • 27.09.13
Wirtschaft
Ende März enden bereits die Stahlbauarbeiten am Errichterschiff

Sietas: Noch immer kein neuer Auftrag

bc. Neuenfelde. Die gute Nachricht vorweg: In wenigen Tagen wird das erste in Deutschland konstruierte und gebaute Errichterschiff für Offshore-Windanlagen auf der "Sietas Werft" in Hamburg-Neuenfelde ausgedockt. Die Fertigstellung und Übergabe an das niederländische Wasserbauunternehmen "Van Oord" ist für Juli vorgesehen. Die sehr viel schlechtere Nachricht: Die insolvente Werft verfügt noch immer über keinen weiteren Neubauauftrag. Bereits Ende März ist Schluss mit den Stahlbauarbeiten am...

  • Jork
  • 21.03.13
Wirtschaft
Torsten Rohde (56, seit 23 Jahren in der Betriebsschlosserei auf der Sietas Werft): "Die Angst, ob du bei der nächsten Kürzung noch dabei ist, zerrt an den Nerven."
7 Bilder

Energiewende verzögert sich, Sietas-Mitarbeiter zittern um Jobs

bc. Neuenfelde. Die Mitarbeiter der insolventen Sietas Werft in Neuenfelde bangen weiter um ihre Jobs. Die letzten 400 verbliebenen Arbeitsplätze sind in Gefahr. Grund: Weil die von der Bundesregierung gewollte Energiewende und der damit einhergehende Bau von Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee ins Stocken geraten sind, hat das niederländische Wasserbau-Unternehmen "Van Oord" seinen in Aussicht gestellten Auftrag für den Bau eines zweiten Errichterschiffes für Offshore-Windanlagen...

  • Buxtehude
  • 12.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.