Sabine und Uwe Wüppermann

Beiträge zum Thema Sabine und Uwe Wüppermann

Panorama
Statt auf dem "Pamir-Highway" in Zentralasien genießen Sabine und Uwe Wüppermann derzeit ihre Radtouren an der Elbe

Radweltreise
Ein Traum endet, bevor er beginnt

(bim). "Anfangs waren wir sehr enttäuscht, aber inzwischen sind wir wieder gut gelaunt, positiv gestimmt und optimistisch", sagen Sabine (51) und Uwe Wüppermann (60). Wie berichtet, wollte das sympathische Paar aus Drestedt (Samtgemeinde Hollenstedt) am 17. März zu einer Weltreise per Fahrrad aufbrechen. Doch auch ihre Pläne wurden von der Coronakrise und den diversen Grenzschließungen durchkreuzt. "Die Ereignisse haben sich auch bei uns überschlagen. Wir haben wie geplant am 14. März unser...

  • Hollenstedt
  • 29.03.20
Panorama
Das Haus ist verkauft, die letzten Besitztümer verpackt. Sabine und Uwe Wüppermann lassen alles hinter sich, um demnächst ihre Weltreise mit unbekanntem Ausgang starten zu können
2 Bilder

Ab Drestedt
Start zur Weltreise mit dem Fahrrad

bim. Drestedt. Jetzt machen die Fahrrad-Enthusiasten Sabine (51) und Uwe Wüppermann (59) ernst: Sie haben ihr Haus in Drestedt (Samtgemeinde Hollenstedt) veräußert, ihren Besitz in den vergangenen Monaten an Freunde abgegeben, im Internet verkauft oder zum Verschenken an die Straße gestellt. Kurz: Sie lassen ihr bisheriges Leben hinter sich, um am 17. März zu ihrer Radtour um die Welt zu starten, deren Ende offen ist. "Endlich geht's los. Es ist befreiend, das zu machen, was und so lange wir...

  • Hollenstedt
  • 07.03.20
Panorama
Unendliche Weite auf einer Straße in Argentinien: Uwe und Sabine Wüppermann auf einer Straße in Argentinien
15 Bilder

Eine grenzenlose Freiheit
29 Länder mit dem Fahrrad bereist

bim. Drestedt. Für diesen Enthusiasmus muss man geboren sein: Sabine (51) und Uwe Wüppermann (59) aus Drestedt (Landkreis Harburg) sitzen jährlich tausende Kilometer im Sattel. Bereits 29 Länder haben sie mit ihren Fahrrädern bereist, viele Strapazen auf sich genommen, aber in der Ferne auch viele authentische Erfahrungen mit den Menschen und der Natur gesammelt, die ihnen in einer Touristenreisegruppe wohl verwehrt geblieben wären. "Man hat auf dem Rad dieses uneingeschränkte Sichtfeld. Man...

  • Hollenstedt
  • 27.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.