Neuer Spendenrekord: Über 80.000 Euro für die "Sternenbrücke"

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Tatjana Schrum, Geschäftsführerin der Sternenbrücke, mit Jochen und Carin Weiß von der Bäckerei Weiss
  • Bei der Spendenübergabe (v. li.): Tatjana Schrum, Geschäftsführerin der Sternenbrücke, mit Jochen und Carin Weiß von der Bäckerei Weiss
  • Foto: www.baecker-weiss.de
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Die Bäckerei Weiss und ihre Kunden haben es geschafft, die Vorjahres- Spendensumme für das Kinderhospiz "Sternenbrücke" nochmal zu toppen: Durch die Adventskalender-Aktion und den Losverkauf in den 22 Bäckerei-Filialen ist diesmal die Rekordsumme von 80.668,33 Euro zusammen gekommen.
Seit 22 Jahren stellt die Bäckerei Weiß aus Tostedt eine besondere Weihnachtsaktion auf die Beine. War in den ersten 20 Jahren der Weihnachtsmarkt in der Backstube ein Besuchermagnet, wird seit zwei Jahren die Adventskalender-Aktion von den Kunden begeistert angenommen. Durch den Losverkauf in den Filialen, die große Tombola auf den früheren Weihnachtsmärkten und nun durch den Verkauf der Adventskalender sind seit 1995 insgesamt 910.000 Euro für die Kinder-Krebs-Initiative Holm-Seppensen und das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg zusammen gekommen.
Die Adventskalender konnten für 5 Euro in den Filialen erworben werden, wobei ein Gewinn in Form von 9 Euro Warenwert bei jedem Kalender garantiert war. Zusätzlich hatte (und hat) jeder Kalender die Chance auf tolle Zusatzgewinne wie z.B. eine Waschmaschine, iPads und Einkaufsgutscheine. Darüber hinaus konnten in den Filialen Lose für 50 Cent pro Stück gekauft werden, deren Gewinne in Form von leckerem Stollen und anderen Köstlichkeiten direkt mitgenommen werden konnten. Allein in diesem Jahr sind dadurch die mehr als 80.000 Euro zusammen gekommen, die Carin und Jochen Weiß bereits an das Kinderhospiz Sternenbrücke übergeben haben.
Das Kinderhospiz Sternenbrücke hilft seit 2003 unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre, die gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern oder Lebenspartnern und Kindern Aufnahme finden, einen würdevollen Weg bis zu ihrem Tod gehen zu können.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.