Feuerwehr Heidenau
Freude über neues Fahrzeug

Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug
2Bilder
  • Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Die Feuerwehr Heidenau ist stolz auf ihr neues Fahrzeug: ein TLF 4000. Es hat nach mehr als 28 Jahren das TLF 8/18 abgelöst. Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug und erklärt dem WOCHENBLATT die technischen Ausstattung.
Das TLF 4000 hat 4.000 Liter Löschwasser an Bord, 500 Liter Schaummittel im Tank und eine 250-Kilogramm-Pulverlöschanlage. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug hat ein MAN-Fahrgestell, eine Leistung von 340 PS und kann sechs Feuerwehrleute als Besatzung mitnehmen. Vier Atemschutzgeräte können während der Fahrt angelegt werden. Ein Schaum- und Wasserwerfer mit einer Wurfweite von 70 Metern ist auf dem Dach integriert.
Die Feuerlöschkreiselpumpe hat eine Leistung von bis zu 3.500 Liter. Weiterhin sind an Bord u.a. eine umfangreiche Ausrüstung zur Brandbekämpfung größeren Ausmaßes und eine Waldbrandausrüstung mit verschiedenen Hohlstrahlrohren und Schläuchen. Für das
Ausleuchten von Einsatzstellen wurde neueste LED-Technik am Fahrzeug verbaut. Ein pneumatischer Lichtmast kann auf 6,50 Meter ausgefahren werden.
Und die Samtgemeinde Tostedt wird in den kommenden Jahren rund 1,2 Millionen Euro in folgende weitere Feuerwehrfahrzeuge investieren:
Ein LF 10 für die Ortsfeuerwehr Otter soll voraussichtlich im Sommer 2020 ausgeliefert werden. Ein LF 20 für die Ortsfeuerwehr Tostedt wird in rund einem Jahr erwartet.
Die Ortsfeuerwehr Handeloh soll ein LF 10 erhalten. Das vorhandene Löschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Handeloh wurde im August 2018 aufgrund von Schäden am Fahrzeugaufbau außer Dienst genommen. Daraufhin wurde ein Ersatzfahrzeug angemietet. Ein Gutachter empfahl eine umfangreiche Instandsetzung, die nach Rücksprache mit dem Aufbauhersteller, der Firma ADIK aus Mudersbach (Rheinland-Pfalz), von Juni bis August durchgeführt wurde. Die Kosten: 3.500 Euro. Der Samtgemeindeausschuss sprach sich dafür aus, ein neues Fahrzeug für die Ortsfeuerwehr Handeloh zu beschaffen.
Die Ortsfeuerwehr Todtglüsingen sollen einen GW-L, einen Gerätewagen Logistik, erhalten. Die Planungen dafür haben im Sommer begonnen.

Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug
Das TLF 4000 der Feuerwehr Heidenau
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.