Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt: Trunkenbold rammt Streifenwagen

Anschließend wollte der Mann mit seinem kaputten Pkw flüchten

thl. Tostedt. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamburg hat am Dienstagmorgen kurz nach Mitternacht in der Breslauer Straße einen Streifenwagen geschrottet. Die Beamten wollten den Golf stoppen, weil ihnen die unsichere Fahrweise des 29-Jährigen aufgefallen war. Doch auf Haltezeichen reagierte der junge Mann nicht. Daraufhin überholten der Streifenwagen des Golf und wollte diesen ausbremsen. Doch das ging gründlich schief.
Der 29-Jährige nämlich überhaupt nicht und knallte mit dem Golf, den er sich offenbar von einem Bekannten geliehen hatte, stumpf auf den Polizeiwagen.
Doch damit nicht genug: Nach dem Unfall wollte der 29-Jährige mit dem im Frontbereich deformierten Wagen flüchten, kam jedoch nur ein paar Meter weit, denn er knallte mit dem Pkw in einen Gartenzaun. Sekunden später klickten schon die Handschellen.
Der 29-Jährige hatte eine erhebliche Alkoholfahne und wurde zwecks Blutprobe zur Wache gebracht. Dort leiteten die Beamten auch verschiedene Strafverfahren gegen den Hamburger ein.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.