Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blau-Weiss holt Geiger ins Boot

Der Vorstand von Blau-Weiss Buchholz: (v. li.) Geschäftsführer Stefan Weihrauch, Dr. Hans-Hermann Damlos, Gerd Baum, Gert Berk, Wener Gandy, Wilfried Geiger und Vorsitzender Arno Reglitzky (Foto: Blau-Weiss Buchholz)

Ex-Bürgermeister in den Vorstand des größten Sportvereins gewählt / Sorgen wegen Raumnot

os. Buchholz. Buchholz' Ex-Bürgermeister Wilfried Geiger verstärkt den Vorstand des größten Sportvereins der Stadt, Blau-Weiss Buchholz (BW). Auf der Jahreshauptversammlung wurde Geiger jüngst einstimmig ins Amt gewählt. Er wird den neuen Bereich "Strategien, Beteiligungen und Kooperationen" verantworten. In ihrem Vorstandsamt bestätigt wurden Gerd Berk (Finanzen), Gerd Baum (Sportgeräte) und Frank Heuer (Sportentwicklung).
BW-Vereinsvorsitzender Arno Reglitzky blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Klub sei mit jetzt 40 Abteilungen und annähernd 6.000 Mitgliedern auf einem guten Weg. "Mit den neuen Vorstandsbereichen wollen wir noch besser auf die Herausforderungen der Zukunft reagieren", sagte Reglitzky. Am besten entwickelt hat sich die Abteilung Rückensport, auch bei Klettern, Aerobic, Schwimmen, Jazz Dance und Tennis habe es gute Zuwächse gegeben.
Wegen der umfangreichen Investitionen im vergangenen Jahr will Blau-Weiss Buchholz in diesem Jahr in diesem Bereich etwas kürzer treten. In 2014 wurden u.a. ein Untersuchungsraum für Fitness-Neulinge geschaffen, neue Ballett-Stangen angeschafft und eine Tür im Sportzentrum am Holzweg eingebaut, die sich automatisch öffnet (das WOCHENBLATT berichtete). Gleichwohl soll auch in diesem Jahr in die Modernisierung der Sportstätten investiert werden: U.a. werden das Parkett im großen Saal überholt und die Kardio-Geräte im Fitnessbereich erneuert. Der Haushalt 2015 wurde einstimmig abgesegnet.
Sorgen bereitet dem Vorstand die zunehmende Raumnot. "Dem Bedarf an Sporträumen können wir kaum noch gerecht werden", erklärt Klubchef Reglitzky. Ein geordneter Sportbetrieb werde immer schwieriger. Auf diese Herausforderung zu reagieren, wird eine Aufgabe für das neue Vorstandsmitglied Wilfried Geiger sein.