Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rot-Grün in Vahrendorf: Klaus-Wilfried Kienert (SPD) ist Ortsbürgermeister

Klaus-Wilfried Kienert ist der neue Ortsbürgermeister in Vahrendorf
as. Vahrendorf. Vahrendorf hat einen neuen Ortsbürgermeister: Nachdem das Amt in den vergangenen Jahren von der CDU, zuletzt von Jan Woyczechowski, besetzt wurde, ist jüngst SPD-Mann Klaus-Wilfried Kienert auf der konstituierenden Sitzung des Ortrsrates zum neuen Ortsbürgermeister gewählt worden. Sein Stellvertreter ist Fabian Rexhausen (Bündnis 90/Die Grünen). Die SPD und die Grünen wollen sich zukünftig gemeinsam als Gruppe im Ortsrat für Vahrendorf einsetzen. „Wir haben in vielen Bereichen ähnliche Vorstellungen, da lag es nahe, zusammen zu arbeiten“, sagt Klaus-Wilfried Kienert. In einem Grundlagenpaper haben die Parteien jetzt ihre gemeinsamen Ziele festgehalten:
Basis des gemeinsamen Handelns soll das Zukunftskonzept Rosengarten 2030 sein. Zu den Leitzielen des Konzeptes gehört unter anderem, den ländlichen Charakter der Gemeinde Rosengarten zu erhalten. Das soll in Vahrendorf zukünftig durch kleine, sinnvolle Innenverdichtungen geschehen. „Der dörfliche Charakter Vahrendorf soll erhalten bleiben“, sagt Klaus-Wilfried Kienert. Laut Positionspapier will sich die Gruppe dafür einsetzen, dass in Vahrendorf auch bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird, z.B. im Neubaugebiet am alten Sportplatz, etwa durch Doppel- oder Reihenhäuser.
Ein wichtiges Anliegen ist der Gruppe auch der Landschaftsschutz, so soll keine neue Bebauung innerhalb bestehender Landschaftsschutzgebiete stattfinden, zudem sollen auch keine weiteren Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen werden. Die bereits 2007 beim Landkreis beantragten Entlassungen seien aber davon ausgenommen, so Kienert.
Weiterhin möchte die Gruppe auf der Harburger Straße zwischen dem Ortsausgang Vahrendorf und der Ansiedlung „Herrenhausen“ die Geschwindigkeit auf 50 Km/h begrenzen. Für den Verkehr zum Kiekeberg und zum Wildpark wird von der Gruppe weiter nach alternativen Lösungsmöglichkeiten gesucht. „Die Belastung durch den Verkehr zum Kiekeberg und zum Wildpark am Wochenende und zu Großveranstaltungen ist nach wie vor ein Thema der Einwohnerfragestunden auf Ortsratssitzungen“, so Kienert.
Der Ortsbürgermeister möchte sich dafür einsetzen, eine seniorengerechte Wohnmöglichkeit, ähnlich der in Nenndorf, nach Vahrendorf zu holen. „Die Nachfrage wächst. Immer mehr Senioren möchten auch im Alter in ihren Ortschaften wohnen bleiben“, sagt Klaus-Wilfried Kienert.
Mit einer fraktionsübergreifenden Internetseite des Ortsrates sollen sich Einwohner zukünftig über die Arbeit des Ortsrates informieren können. Die Inhalte sollen von einem parteiübergreifenden Redaktionsteam gestaltet werden.