Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ahnungslos zur Abschiedsfeier

Der Dank war ihm gewiss: Thomas Titze (li.) mit Lothar Hillmann (re.), Vorsitzender des TSV Buchholz 08, und Ligamanager Simon Beecken

Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 überraschte Ex-Trainer Thomas Titze mit Scheunenfete

os. Buchholz. Normalerweise ist Thomas Titze (55) nicht um Worte verlegen. Angesichts der Überraschung, die sich der Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 für seinen Fußballtrainer ausgedacht hatte, der jüngst nach 23 erfolgreichen Jahren aus seinem Amt geschieden war (das WOCHENBLATT berichtete), stockte Titze dann doch kurz die Stimme. Mehrere Dutzend Spieler, Wegbegleiter und Sponsoren kamen am vergangenen Samstag in der Aldag'schen Scheune in Wenzendorf zusammen, um sich noch einmal von Titze zu verabschieden. Der Ex-Trainer wusste bis zu seinem Eintreffen in Wenzendorf nicht, was ihn erwartet - eine Meisterleistung der Organisatoren um 08-Ligamanager Simon Beecken bei so vielen eingeweihten Personen, die schon seit Wochen von dem Termin wussten.
Beecken erinnerte an Titzes Zeit bei Buchholz 08: "Du hast sportlich und menschlich tiefe Spuren hinterlassen", sagte der Ligamanager. Sportlich seien der Aufstieg in die Oberliga und dort zwei Vizemeisterschaften herausragend gewesen. Titze holte mit seinem Team insgesamt 217 Siege, 98 Unentschieden und erlitt nur 87 Niederlagen. Auch menschlich habe es einfach gepasst zwischen Verein und Trainer. "Du warst immer bis ins Detail vorbereitet und konntest hervorragend Ziele formulieren", so Beecken. Besonders wichtig sei dabei die Fairness gegenüber dem Gegner gewesen. "Thomas Titze hat seinen Fußballern nicht nur die Technik des Sports vermittelt, sondern den jungen Menschen auch das Rüstzeug fürs Leben gegeben", lobte 08-Vorsitzender Lothar Hillmann. "Der Verein hat Dir unendlich viel zu verdanken."
"Wenn ich das so höre, muss ich nicht so schlecht gewesen sein", sagte Titze. Ihm sei die Entscheidung, als Trainer aufzuhören, im vergangenen Oktober sehr schwer gefallen. Nur kurz wankte er: "Wenn ich dass heute sehe, könnte man mich fast wieder umstimmen." Doch seine Entscheidung, eine Pause einzulegen, steht. Zudem hat 08 mit Thorsten Schneider längst einen Nachfolger als Trainer verpflichtet.
Simon Beecken nutzte die Veranstaltung auch, um sich bei den Hauptsponsoren zu bedanken. Ohne sie sei das Unterfangen Fußball-Oberliga nicht zu stemmen. Rolf Seidel (Seidel Feuerschutz), Rechtsanwalt Jürgen Hennemann und Stephan Schrader (Geschäftsführer WOCHENBLATT-Verlag) versprachen, sich weiter bei Buchholz 08 zu engagieren.