Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Motorradrennfahrer Philipp Freitag (16): Knapp am ersten Podiumsplatz vorbeigerast

Gut gelaunt: Philipp Freitag im Fahrerlager neben seiner Rennmaschine (Foto: Motonord)
os. Buchholz. Nur um zwei Tausendstel Sekunden hat Motorradrennfahrer Philipp Freitag (16) seine erste Podiumsplatzierung im "Honda Moriwaki 250 Junior Cup" verpasst. Auf der Rennstrecke im französischen Dijon-Prenois belegte der Gymnasiast aus Buchholz Rang vier. Auf den Sieger Angelo Licciardi (Belgien) fehlten Philipp eine mickrige Zehntelsekunde. Im zweiten Rennen landete das Nachwuchs-Ass nach einem Abbruch auf Rang fünf - auf diesem Rang liegt Philipp auch in der europäischen Gesamtwertung.
Philipp Freitag trotzte den 9,5 kg Zusatzgewicht, die er als zweitleichtester Fahrer im Feld (34 Kilogramm) aufgrund einer Regeländerung aufgebürdet bekam. Im Laufe des Rennens übernahm der Schüler sogar die Führung, die er aber nicht ins Ziel retten konnte.
Das zweite Rennen wurde nach einem Sturz des führenden Finnen Aslan Hasan von der Rennleitung abgebrochen. Gewertet wurden die Positionen der drittletzten Runde vor Rennabbruch - da lag Philipp Freitag "nur" auf Rang fünf. "Ich bin mit der Entscheidung der Rennleitung nicht glücklich", bilanzierte Philipp, "weil der Fahrer, der seine Maschine nicht ins Ziel gebracht hat, mit der vollen Punktzahl belohnt wurde."
Das nächste Rennen führt Philipp Freitag Ende August erneut nach Frankreich - dann auf den Rheinring im Elsass.