Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Superman in Joggingschuhen

Der Hittfelder "Superman" Lars Röpke (Mitte) war plötzlich im Starterfeld der 10,6-Kilometerläufer zu sehen. Er lief aber weiter - bis er nach 20,5 Kilometer das Ziel erreicht hatte
 

LEICHTATHLETIK: Der 18. Volkslauf um den Heidjer-Cup in Hittfeld mit einem neuen Teilnehmerrekord - beim Buchholzer Stadtlauf ist die "Superman-" Familie komplett am Start

(cc). Spannende Läufe und hochmotivierte Sportler beim Hittfelder Volkslauf, der am vergangenen Samstag bei bestem Laufwetter in 18. Auflage veranstaltet wurde. Genau 510 kleine und große Sportlerinnen und Sportler haben auf dem Sportplatz am Peperdieksberg das Ziel erreicht. Auch Lokalmatador Lars Röpke aus Hittfeld, der im Helden-T-Shirt „Superman“ seine Anstrengung nach 20,5 absolvierten Kilometern nicht verbergen konnte.
Denn der 41-jährige Hittfelder lief dem 20,5-Kilometer-Feld um mindestens 30 Minuten hinterher. Er startete später, weil er vorher mit Ehefrau Silvia den beiden gemeinsamen Kindern Sophie-Marie (8) und Philip (5) bei den Kinderläufen zuschauen und an der Strecke motivieren wollte. Für eine weitere zeitliche Verschiebung sorgte noch Tochter Sophie-Marie, weil sich im Lauf ihr Schuhband am rechten Turnschuh gelöst hatte. Da mussten die Eltern gemeinsam helfen, weil sich am Schuh auch der Chip für die Zeitmessung befand. „Die Wettkampfleitung war damit einverstanden, dass Lars Röpke später gestartet ist. Dadurch hat er eine bessere Platzierung für sich verpasst – alles zu Gunsten seiner Kinder“, lobt Organisator Heiner Steeneck vom gastgebenden TSV Eintracht Hittfeld. „Superman“ Lars Röpke wurde in einer Stunde und 47:48 Minuten Sechster der Altersklasse M40. In der Gesamtwertung erreichte er Platz 16. Wäre der gelernte Steuerberater zeitgleich mit dem 20-Km-Feld gestartet, hätte es zum Gesamtsieg gereicht. Denn auf seiner eigenen Uhr am Handgelenk war die phantastische Zeit von einer Stunde und 20:15 Minuten abzulesen. An der Strecke, auf der Lars Röpke sogar noch einige Streckenposten über seinen verspäteten Start informieren musste, entlockte er auch zahlreichen Zuschauern ein Lächeln. Vor allem in den Momenten, als er im Lauf seine geballte rechte Faust in die Höhe und den linken Arm nach hinten unten streckte. „Es lebe das Originelle“, freute sich ein Sportfan über den sportlichen „Superman“. Am 21. Juni wird die Familie Röpke komplett im Superman-Outfit am Buchholzer Stadtlauf teilnehmen.
Den Gesamtsieg auf der anspruchsvollen 20,5-Kilometer-Distanz in Hittfeld sicherte sich Andreas Willms vom TS Westerhof, der das Ziel in 1:27:24 Stunden erreichte. Schnellste Frau auf dieser Strecke war Sarina Kothe von Grün-Weiß Harburg (1:35:11 Std.). Im 10,6-Kilometer-Lauf siegten im Gesamtfeld von 110 Finishern Julia Letzgus aus Hamburg und Florian Bahlmann vom VfL Oldenburg. Beim 4,5-Kilometer-Lauf mit insgesamt 120 Startern waren Marlene Waltke vom Gymnasium Meckelfeld und Jonas Rumpelt vom Gymnasium Hittfeld. Bei den Walkern siegten Agnes Kleenlof vom Wenzendorfer Walkingtreff und der Hittfelder Seriensieger Hans-Jörg Scharnweber aus Hamburg. Bei den Nordic Walkern erreichten Almut Müller von der FG Tangendorf und Uwe Schmoldt vom TuS Schwinde als Erste das Ziel.
Der Wanderpokal für die zahlenmäßig stärkste Voranmeldergruppe, der von der Sparkasse Harburg-Buxtehude als Hauptsponsor der Volkslaufserie gestiftet wurde, ging wie schon im Vorjahr an das Gymnasium Meckelfeld mit insgesamt 70 Voranmeldern.
Die Ergebnisse: 20,5 km, Männer: 1. Andreas Willms, TS Westerhof (01:27:24 Std.), 2. Peter Magyar, ohne Verein (01:30:02), 3. Axel Mohr, MTV Jahn Obermarschacht (01:32:53). Frauen: 1. Sarina Kothe, Grün-Weiß Harburg (01:35:11), 2. Nadia Schüler, ohne Verein (01:46:57), 3. Sabine Heidmann, MTV Obermarschacht (01:49:29).
10,6 km, Männer: 1. Florian Bahlmann, VfL Oldenburg (38:42 Min.), 2. Mathias Thiessen, BSG Sparkasse Harburg-Buxtehude (40:47). 3. Andreas Ludolph, BSG HSH Nordbank (41:35). Frauen: 1. Julia Letzgus, ohne Verein (46:23), 2. Svenja Piontek, ohne Verein (50:04), 3. Birgit Rusche, VfL Jesteburg (50:23).
4,5 km, Männer: 1. Jonas Rumpelt, Gymnasium Hittfeld (16:55 Min.), 2. Jasper Rathmann, Gymnasium Meckelfeld (17:32), 3. Andreas Lipowski, ohne Verein (17:57). Frauen: 1. Marlene Waltke, Gymnasium Meckelfeld (17:54), 2. Andrea Lehmann, Blau-Weiß Buchholz (19:05), 3. Karolin Bai, TSV Eintracht Hittfeld (20:05).
Walking 8,1 km, Männer: 1. Hans-Jörg Scharnweber, Hamburg (55:16 Min.), Frauen: 1. Agnes Kleenlof, Wenzendorfer Walkingtreff (01:02:20 Std.). Nordic-Walking 8,1 km, Männer: 1. Uwe Schmoldt, TuS Schwinde (01:02:21), Frauen: 1. Almut Müller, FG Tangendorf (01:03:07).
1000 Meter Schüler/innen: Altersklasse M 10: 1. Caspar Marloh, GS Emmelndorf (03:56 Min.), M 11: 1. Jan-Lennart Bähre, TSV Eintracht Hittfeld (03:42), M 12: 1. Jona Pape, ohne Verein, (04:01), W 10: 1. Lena Grebe, TuS Jahn Hollenstedt (03:52), W 11: 1. Karolin Bai, TSV Eintracht Hittfeld (03:57), W 12: 1. Amelie Kiehnbast, TSV Eintracht Hittfeld (03:40), W 13: 1. Lea Albers, TSV Eintracht Hittfeld (04:14).
600-Meter-Kinderläufer: Altersklassensieger Jungen: M 4: 1. Peer Hiort, TSV Eintracht Hittfeld (03:45 Min.). M 5: 1. Elia Plorisse, TSV Eintracht Hittfeld (03:04). M 6: 1. Nick Tschentschel, TSV Eintracht Hittfeld (02:34). M 7: 1. Jonah Mielke, Grundschule Emmelndorf (02:29). M 8: 1. Paul Schulz, Gymnasium Meckelfeld (02:16). M 9: 1. Leon Wolckenhauer, GS Emmelndorf (02:09). Mädchen: W 4: 1. Carla Thies, GS Emmelndorf (03:51). W 5: 1. Mila Heins, TuS Jahn Hollenstedt (03:29). W 6: 1. Marthe Sannemüller, TSV Eintracht Hittfeld (02:55). W 7: Selin Defne Acar, GHS Hittfeld (02:37). W 8: 1. Carlotta Block, GS Emmelndorf (02:43). W 9: 1. Line Böge, GS Emmelndorf (02:22).