Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Auszubildenden vom Autohaus "Kuhn+Witte" absolvierten ein ADAC-Fahrsicherheitstraining

Die Azubis freuten sich über den Tag im ADAC-Fahrsicherheitszentrum (Foto: Kuhn+Witte)

ah. Landkreis. Das Jesteburger Autohaus „Kuhn +Witte“ veranstaltet jedes Jahr für seine Auszubildenden ein besonderes Event. Nun lud die Geschäftsführung ihre über 70 Auszubildenden aus allen Lehrjahren und Berufsgruppen zu einem ADAC-Fahr- und Sicherheitstraining nach Lüneburg ein.

Die Azubis lernten dort mit ihren eigenen Fahrzeugen unverhofft auftretende gefährliche Fahrsituationen - wie z. B. Wildwechsel - zu meistern. Allen machte das Training unter Aufsicht der Instruktoren Vergnügen. „Mir wurde schnell bewusst, dass aus Spaß auf dem Fahrsicherheitstraining im realen Straßenverkehr schnell Ernst werden kann. „Ich fühle mich jetzt besser vorbereitet, falls eine brenzlige Situation auftritt“, sagt Anna. Auch Katharina hat das Fahrtraining gefallen: „Die Abstandsübung hat mich zum Nachdenken gebracht, da ich aus Erfahrung weiß, wie entscheidend ein paar Meter im Falle eines Unfalls doch sein können.“

„Wir suchen noch Auszubildende für August 2018“, sagt Claudia Rommel, die die Koordination der Auszubildenden im Betrieb leitet. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich schriftlich oder online bewerben. Infos dazu sind zu finden auf der Internetseite www.kuhn-witte.de (Über uns -> Karriere -> Ausbildung). Bei Facebook gibt es ebenfalls die Möglichkeit, mit dem Autohaus „Kuhn+Witte“ Kontakt aufzunehmen. Je früher die Bewerbung eingereicht wird, desto größer ist die Chance, den gewünschten Ausbildungsplatz zu erhalten.

Das Unternehmen bildet sowohl im technischen und kaufmännischen Bereich als auch in der Lagerwirtschaft junge Menschen aus. Dabei wird auf eine qualifizierte Ausbildung und eine kompetente Betreuung großen Wert gelegt.