Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erklärung der Anwälte: Mutmaßlicher Schulhof-Vergewaltiger bekennt Schuld

Pascal Ds. Anwälte erklären, dass der junge Tischler seine Schuld vollständig bekennt. (Foto: bc)

tk. Stade. Nach dem ersten Prozesstag gegen den mutmaßlichen Buxtehuder Schulhofvergewaltiger Pascal D. haben seine beiden Anwälte, Dr. Heiko Granzin und Cornelius Diedrich, eine Erklärung abgegeben.

Im Mandant bedauere, dass er nicht schon am ersten Prozesstag ein Geständnis ablegen konnte. Weil ein Sachverständiger gefehlt habe, wollte das Gericht ein Geständnis nicht entgegennehmen wollen.

In der Presseerklärung vom Freitagnachmittag heißt es im Wortlaut: "Der Angeklagte bekennt sich vollständig zur Schuld der von ihm begangenen Taten." Er wolle das Verfahren beschleunigen und dem Genugtuungsinteresse der Opfer Genüge tun.

Granzin und Diedrich argumentieren weiter, dass sich Pascal D. "ohne Wenn und Aber" der Tat stelle, zeige auch, dass er sich nicht gegen die ungenehmigten unverpixelten Fotos einer überregionalen Zeitung vor Prozessbeginn gewehrt habe.

Den Bericht über den ersten Prozesstag lesen Sie hier