Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Buxtehuder Bulle" geht an Victoria Aveyard für "Die Farben des Blutes: Die rote Königin"

Die Gewinnerin: Victoria Aveyard (Foto: Stephanie Girard)
 
Gute Laune: Die Jurymitglieder und alle Mitwirkenden der "Bullen"-Prämierung nach der Bekanntgabe des Siegertitels (Foto: tk)
Der Buxtehuder Jugendbuchpreis geht an den Shootingstar Victoria Aveyard

tk. Buxtehude. Die US-Autorin Victoria Aveyard hat für ihren Roman "Die Farben des Blutes: Die rote Königin" den Jugendliteraturpreis "Buxtehuder Bulle" gewonnen. Die 26-jährige Schriftstellerin setzte sich bei den elf jugendlichen Jury-Mitgliedern ganz klar durch. Die elf erwachsenen Juroren bewerteten den Titel weniger euphorisch. Das Jury-Votum wurde am Dienstagabend während einer gleichsam spannenden wie launigen Veranstaltung im Stieglitzhaus präsentiert.
Buxtehudes Stadtbibliotheksleiterin Ulrike Mensching sagte über alle acht Titel, die im Rennen um den mit 5.000 Euro dotierten "Bullen" waren: "Die Leser merken es, ob ein Buch mit Herzblut geschrieben ist." Was auf alle acht Bücher zutreffe.
Vor der Auszählung der Stimmen hatten acht Jugendliche, davon sechs aus der "Bullen"-Jury, in kurzen und beeindruckenden Performances die Bücher, reduziert auf ihren Kern, vorgestellt. "Ihnen werden dabei die Tränen kommen", hatte die in Horneburg lebende Schauspielerin Ruth Meyer angekündigt. Sie moderierte den Abend als bekennender "Bullen"-Neuling, der sich mit dem "Bullen-Virus" infiziert habe.
Die Auswertung der Jurystimmen war spannend: Der klare Favorit der Jugendlichen war der Siegertitel, die Erwachsenen setzten dagegen mehrheitlich auf Liz Coleys "Scherbenmädchen". Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt verkündete schließlich den Sieger, der mit knappen fünf Punkten Vorsprung den "Bullen" bekommt.
Das Buch aus dem Bereich dFantasy ist sogenannte all age Literatur. Das heißt, nicht nur Jugendliche haben Spaß am Lesen. Daher stand Aveyards Titel auch auf der Spiegel Bestseller-Liste.
Der Carlsen-Verlag, dort ist das Buch erschienen, hatte am Mittwochmorgen übrigens vom WOCHENBLATT über den "Bullen"-Gewinn erfahren. Unternehmenssprecherin Katrin Hogrebe: "Ich freue mich riesig. Da bekomme ich Gänsehaut."
• Darum geht es in dem Buch "Die Farbe des Blutes: Die rote Königin": Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz.
• Die Autorin: Victoria Aveyard (26) hat Drehbuchschreiben an der University of Southern California studiert. Sie arbeitet als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei „A Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ weitergeht (Quelle: www.carlsen.de).
• Band 1 der Serie "Die Farben des Blutes: Die rote Königin" ist im Carlsen Verlag erschienen und kostet als Hardcover 19,99 Euro. Der zweite Band "Gläsernes Schwert", ebenfalls bei Carlsen, kostet 21.99 Euro.