Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Leuchte des Nordens: Buxtehuder vertritt das Land Niedersachsen in der Quizshow

Alexander Kemp (li.) mit Moderator Jörg Pilawa und den weiteren Kandidaten (Foto: Kemp)
Einmal die Leuchte des Nordens zu werden - das hatte sich Diplom-Geograph Alexander Kemp (37) aus Buxtehude vorgenommen. Der Drillingsvater schaut mit Vorliebe Quizsendungen, kennt sich in Niedersachsen gut aus und hätte so manch eine Sendung vom Sofa aus gewinnen können. Kurzentschlossen meldete sich der Buxtehuder als Niedersachsen-Kandidat zum Casting für die Show mit Jörg Pilawa an. Und wurde genommen. "Sicherlich war es für mich von Vorteil, dass ich Vater von vierjährigen Drillingstöchtern bin", räumt er ein. "Die Mädchen spielen auch in der Sendung eine Rolle. Es wird ja jeder Kandidat vorgestellt und Jörg Pilawa wollte von mir z.B. wissen, welche Zeit mit den Kindern besonders anstrengend war."
In erster Linie musste sich Alexander Kemp jedoch den Wissens-Fragen des Moderators stellen und sich in den verschiedenen Spielrunden gegen die anderen Kandidaten, die Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern vertraten, behaupten. "Alles kann man nicht wissen, aber man kann zumindest beim Multiple Choice-Verfahren einige Antworten durch Ausschlussverfahren herleiten", erzählt er. Nicht ganz einfach, wenn man im Rampenlicht steht. Denn auch wenn die Sendung nicht live ausgestrahlt, sondern vorher im Studio aufgezeichnet wird, und Alexander Kemp über Fernseherfahrung verfügt, war er sehr aufgeregt. "Die Augen des Publikums und die Fernsehkameras sind auf Dich gerichtet. Die Anspannung ist irre groß", erzählt er. Von seinen sportlichen Wettkämpfen wusste er allerdings, dass er in Stresssituationen die Nerven behalten und Leistung bringen kann. Auch die Quizshow "Duell", an der er vor einigen Jahren teilnahm, hat er gewonnen. "Damals brauchte ich das Geld, das der Gewinner bekam", erinnert sich Alexander Kemp. "Meine Frau erwartete Drillinge und wir mussten umziehen."
An der "Leuchte des Nordens" nahm der Buxtehuder aus reinem Spaß teil. "Es ging um die Ehre und den Titel. Mir gefällt die Sendung und ich mag es gerne, mich mit anderen zu messen."
Allerdings: Gerade bei einer Frage, die er als Geograph unter normalen Umständen mit Leichtigkeit hätte beantworten können, patzte er jetzt bei Jörg Pilawa. "Ich habe mich einfach nicht richtig konzentriert und die Frage falsch verstanden", ärgert sich Alex Kemp immer noch über den kleinen Fauxpas.
Ob es dennoch für den Titel "Leuchte des Nordens" gereicht hat, will Alexander Kemp nicht verraten. Die Sendung wird im NDR am Sonntag, 10. April, 22.05 Uhr, ausgestrahlt.