Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Heute lebt die Stadt": Buxtehuder feierten ihr Weinfest mit Musik und kulinarischen Genüssen

Winzer Karl-Heinz Becker freut sich über die gute Nachfrage
wd. Buxtehude. "Ich mag es, wenn Buxtehude lebt", ist Weinfest-Besucher Harald Burmeister gut gelaunt. "Und das ist heute der Fall." Drei Tage lang feierten die Buxtehuder am Wochenende ausgelassen das 33. Weinfest in der historischen Altstadt auf dem Petri-Platz und in der Fußgängerzone der Hansestadt.
Mittelpunkt des Festes ist das Winzerdorf mit sieben Winzern, die seit mittlerweile drei Jahrzehnten die Estestadt besuchen, um auf dem Petri-Platz im Rahmen einer großen Open-Air-Party ihre neuen Erzeugnisse anzubieten. "Hier herrscht immer eine tolle Stimmung", freut sich Winzer Karl-Heinz Becker über die gute Nachfrage. Alle Sorten seien gleichermaßen beliebt, wobei er einen leichten Trend zu den Burgundersorten ausmachen konnte. Die anderen Winzerstände waren ebenso gut besucht, wo man hinschaute, wurde gekostet, geklönt und gut gelaunt gefachsimpelt.
Darüber hinaus hatte der Altstadtverein Buxtehude als Organisator der Veranstaltung für ein umfangreiches Programm mit Musik und weiteren kulinarischen Angeboten in der Fußgängerzone und auf dem Rathausplatz gesorgt. So wusste Besucher Dr. Ernst von Wagenhoff neben den edlen Tropfen auch das Musikprogramm auf zwei Bühnen auf dem Petri-Platz und vor dem Rathaus zu schätzen. "Die Bands sind wirklich gut und es ist für jeden Geschmack etwas dabei", lobt er. Ehefrau Eva von Wagenhoff schwärmt hingegen vom Angebot am Stand von "Calle kocht". "Ich habe dort ein `Pulled Pork im Brioche-Brötchen`gegessen - unglaublich lecker."