Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Steampunk-Festival noch nicht vom Tisch

Fantasievolle Kostüme mir Anklängen an das viktorianische Zeitalter gehören beim Steampunk dazu (Foto: www.RogerSteen.de)
Altstadtverein bleibt am Ball / Gespräche mit allen Akteuren laufen

tk. Buxtehude. Vielleicht klappt es doch noch mit dem Steampunk-Festival, das Stadtmarketing und der Altstadtverein gemeinsam im April 2018 auf die Beine stellen wollten. Wie berichtet, hatte der Wirtschaftsausschuss die notwendige finanzielle Unterstützung versagt. Jetzt ist der Altstadtverein alleine am Drücker. "Ich bin verhalten optimistisch", sagt Ulli Wiegel, Vorsitzender des Altstadtvereins.
In den kommenden Tagen wird der Vorstand Gespräche mit allen Akteuren, auch mit der Politik, führen. Wiegel machte aber deutlich, dass der Altstadtverein keine städtischen Zuschüsse umleiten werde, um damit durch die Hintertür eine Unterstützung des Festivals durch die Stadt hinzubekommen.
Keinen Zweifel lässt Ulli Wiegel daran, dass dieses Festival für Buxtehude gut wäre. "Das wäre eine Supersache mit einer großartigen Außenwirkung über die Stadtgrenzen hinaus." Außerdem sei diese Veranstaltung aus ganz handfesten, wirtschaftlichen Gründen für den Altstadtverein wichtig. Ein verkaufsoffener Sonntag müsse per Gesetz von einer Veranstaltung begleitet werden, die mehr Menschen als die geöffneten Geschäfte anzieht. Daher wäre es gut, langfristig zu denken und das Steampunk-Festival als feste Größe in der Estestadt zu etablieren. Die Konkurrenz schlafe zudem nicht: "In Stade wird auch schon darüber nachgedacht", sagt Ulli Wiegel.
Die regionalen Macher des Steampunk-Festivals, unter anderem Roger Steen aus Buxtehude und die Band Drachenflug aus Stade, sind weiter am Ball. Sie sind überzeugt, dass ein solches Festival gut nach Buxtehude passt und eine echte Bereicherung wäre.
Nach dem Nein aus dem Ausschuss kommt jetzt zudem Unterstützung für das Festival von der Fraktion der Linken. Sie fordern, dass der Altstadtverein 20.000 Euro Zuschuss bekommt, um die Veranstaltung planen zu können.
Wer einen Vorgeschmack auf ein solches Festival möchte: Am Samstag, 18. November, gibt es einen Steampunk-Konzertabend im Kulturforum in Buxtehude