Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eberhard Busselt ist gestorben

Eberhard Busselt (Foto: BBG/FWG)

tk. Buxtehude. Eberhard Busselt ist überraschend im Alter von 75 Jahren gestorben. Die Menschen aus Ottensen verlieren damit einen engagierten Bürger, der sich für ihre - und auch andere Belange - eingesetzt hat. Busselt war seit der Gründung der BBG (Buxtehuder Bürger-Gemeinschaft) dort Vorstandsmitglied. Zuvor hatte er sich in die IG Ottensen eingebracht.



"Eberhard Busselt war bei ganz vielen Dingen federführend für uns aktiv", sagt Wilfried Peper von der inzwischen zur BBG/FWG fusionierten Partei, die derzeit mit der FPD eine Fraktionsgemeinschaft im Buxtehuder Rat bildet.

Busselt stand zwar auf jeder Wahlliste der BBG, strebte aber kein Mandat an. Er habe lieber im Hintergrund gewirkt und habe nicht in die erste Reihe gewollt, so Peper. Kaum ein anderer Buxtehuder Bürger wird aber dermaßen viele Sitzungen von Ausschüssen und Rat auf den Zuschauerbänken besucht haben wie Eberhard Busselt.
"Er war ein intelligenter Freund, den wir sehr vermissen werden", sagt Peper.