Nachruf

Beiträge zum Thema Nachruf

Sport
Günter Knaack (†)

Nachruf zum Tod von Günter Knaack (TV Welle)
Der älteste aktive Schiedsrichter ist tot

Günter Knaack vom TV Welle wurde 85 Jahre alt.  Jeder Jugendtrainer kennt diese Situation: Das Spiel soll bald angepfiffen werden, doch der Schiedsrichter musste kurzfristig absagen. Beim TV Welle ruft man dann bei Günter Knaack an. Auf die Bitte "Kannst du einspringen?" antwortet "Günni" - wie er liebevoll genannt wird - mit der Gegenfrage, wann das Spiel denn eigentlich angesetzt ist. Die Antwort - "In fünf Minuten" - schreckt den Schiedsrichter nicht ab. "Ok - dann mache ich mich mal...

  • Tostedt
  • 29.05.20
Panorama
Wilhelm Frommann (†)
Foto: Burmeister

Jesteburgs Alt-Bürgermeister Wilhelm Frommann ist tot
Nachruf zum Tod von Wilhelm Frommann: "Mensch Wilhelm, kümmer Dich doch mal!"

mum. Jesteburg. "Mensch Wilhelm, kümmer Dich doch mal darum!" - dieser Satz fiel in den 1980er und 1990er Jahren oft. Immer dann, wenn Bürger in die Schmiede von Wilhelm Frommann mitten in Jesteburg kamen, um ihn auf Missstände hinzuweisen. "Und Wilhelm sagte dann stets 'Jawohl' und verließ seinen Betrieb", erinnert sich Hans-Heinrich Aldag an Wilhelm Frommann, der am 15. Mai im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Aldag, Inhaber der Waldklinik und Vorsitzender des Samtgemeinderates, trat 1998...

  • Jesteburg
  • 22.05.20
Panorama
Werner Görlich im Jahr 2013 in seinem Garten

Nachruf auf Werner Görlich
"Ohne ihn wäre es lauter und ungemütlicher in Ramelsloh und Ohlendorf"

(ts). Stets bestens vorbereitet und mit der heute seltenen Fähigkeit zum Kompromiss setzte sich Werner Görlich als Vorsitzender des „Verein zur Erhaltung gesunden Lebensraumes“ für den Schutz der Bevölkerung vor Lärm und Landschaftszerstörung ein. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern erreichte er so die Errichtung einer Umgehungsstrecke für Kieslaster, verhinderte den Bau der Y-Trasse im Bereich Ohlendorf und setzte Lärmschutz an der Autobahn 7 durch. Nun ist er im Alter von 84 Jahren gestorben....

  • Seevetal
  • 06.03.20
Panorama
So kannte man Heinrich Riedel

Ein Leben für das Ehrenamt

Nachruf zum Tode von Heinrich Riedel thl. Roydorf. Die Luhestadt trägt Trauer! Heinrich Riedel aus Roydorf ist jetzt im Alter von 75 Jahren verstorben. Fast 30 Jahre lang hat Heinrich Riedel das politische Geschehen in der Luhestadt mitgeprägt. Mit nur einer kurzen Unterbrechung im Jahr 2006 war er seit 1986 ständiges Mitglied des Stadtrates, zunächst für die CDU, später unabhängig und schließlich für die von ihm mitbegründete Winsener Liste. Unvergessen sind die Kommunalwahlen 2006, bei...

  • Winsen
  • 03.03.20
Panorama
Jörg Böhm wurde nur 40 Jahre alt

Nachruf zum Tod von Jörg Böhm
"Er hat unser aller Herzen gewonnen"

Jesteburger Krimi-Autor Jörg Böhm ist im Alter von 40 Jahren verstorben.  mum. Jesteburg. Der Jesteburger Autor Jörg Böhm ist am 16. Oktober nach langer schwerer Krankheit im Alter von nur 40 Jahren verstorben. Das teilt der Verlag CW Niemeyer mit. "Schmerzlich berührt geben wir bekannt, dass unser Autor den Kampf verloren hat. Wir trauern mit seinen Angehörigen und allen, die ihm nahe standen", so Verlagssprecherin Lisa Schön. Während der Zusammenarbeit habe man den Autor stets als...

  • Jesteburg
  • 29.10.19
Panorama
Otto Feldbinder Foto: Feldbinder

Ein Visionär und kreatives Genie

Nachruf zum Tode von Otto Feldbinder, Gründer der Feldbinder Spezialfahrzeugwerke thl. Winsen. Große Trauer bei der Firma Feldbinder Spezialfahrzeugwerke: Unternehmensmitbegründer und Namensgeber Otto Feldbinder ist jetzt im Alter von 79 Jahren in seiner Wahlheimat Lutherstadt Wittenberg verstorben. Otto Feldbinder ist in Briesenhorst, dem heutigen Brzezno, 1939 zur Welt gekommen. Auf der Flucht vor der russichen Armee landete die Familie in Hamburg, wo Otto Feldbinder aufwuchs. Dort begann...

  • Winsen
  • 11.01.19
Politik
Gerd Mittelstädt

Neu Wulmstorf trauert um Gerd Mittelstädt

Der SPD-Ratsherr verstarb mit nur 57 Jahren mi. Neu Wulmstorf.  Der Ort Neu Wulmstorf trauert um Gerd Mittelstädt, der Politiker und langjährige Jugendobmann des TVV Neu Wulmstorf verstarb jetzt überraschend im Alter von nur 57 Jahren.  Es gibt Zeitgenossen, die nie mit großem Tam-Tam in Erscheinung treten, die aber dennoch dort, wo sie sich engagieren, viel bewegen. So jemand war - folgt man den Menschen, die ihn gut kannten - Gerd Mittelstädt. Geboren und aufgewachsen in Neu Wulmstorf...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.11.18
Panorama
Dieter Kunze (†)

Trauer um Dieter Kunze aus Stade

Verdienstkreuzträger verstarb mit 78 Jahren tp. Stade. Die Stadt Stade trauert um einen ihrer engagiertesten Ehrenamtlichen: Dieter Kunze verstarb bereits am Freitag vergangener Woche im Alter von 78 Jahren. Bei einem Fahrradausflug mit seinen Freunden aus dem Lions-Club wurde er - plötzlich und unerwartet - aus dem Leben gerissen. Kunze, der im Ortsteil Campe aufwuchs und am Gymnasium Athenaeum das Abitur machte, war Mitglied zahlreicher Vereine wie dem Kunstverein, dem Förderkreis Alt...

  • Stade
  • 17.08.18
Panorama
Rolf Fuhlendorf

Ein Mann der Gerechtigkeit - Amtsrichter a.D. Rolf Fuhlendorf ist verstorben

thl. Winsen. Trauer am Winsener Amtsgericht: Wie jetzt bekannt wurde, ist der ehemalige Strafrichter Rolf Fuhlendorf bereits am 12. Juni im Alter von 73 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Insgesamt 30 Jahre urteilte Fuhlendorf am Winsener Amtsgericht, ehe er 2009 in Pension ging. "Ich bin kein Richter Gnadenlos. Aber ich verteile auch keine Streicheleinheiten", war der Grundsatz von Rolf Fuhlendorf. Seine Devise lautete: "Urteile im Namen des Volkes zu fällen, die auch ein...

  • Winsen
  • 20.07.18
Panorama
Ludwig Lührs †

Ein Vorbild an Engagement

Marxens Ehrenbürgermeister Ludwig Lührs verstarb vergangene Woche im Alter von 88 Jahren. mum. Marxen. Die Gemeinde Marxen trauert um einen ihrer verdienten Bürger. Ludwig Lührs, Ehrenbürgermeister und Träger des Bundesverdienstordens am Bande, verstarb am vergangenen Dienstag, 20. März, im Alter von 88 Jahren. Lührs wurde am 15. März 1930 als ältester von drei Geschwistern geboren. Seine Eltern hatten in Marxen einen landwirtschaftlichen Betrieb, den er später weiterführte. Im Jahr 1964...

  • Jesteburg
  • 27.03.18
Panorama
Der Anfang August verstorbene Wildpark-Gründer Georg-
Friedrich von Krogh und seine Ehefrau Marianne bei der Eröffnung des Wildpark-Schäferdorfs im Jahr 2013

Ein Pionier ist gestorben: Nachruf zum Tod von Georg Friedrich von Krogh

Wildpark-Gründer Georg Friedrich von Krogh ist im Alter von 84 Jahren verstorben. mum. Hanstedt-Nindorf. Der Landkreis Harburg hat einen seiner Pioniere verloren. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb bereits am 4. August Georg Friedrich von Krogh, der Gründer des Wildparks Lüneburger Heide. Von Krogh wurde 84 Jahre alt. Von Krogh, der als Sohn eines Forstmeisters in Masuren (Ostpreußen) aufwuchs, erfüllte sich 1969 den Traum seiner Kindheit und baute aus dem Nichts den Wildpark Lüneburger...

  • Hanstedt
  • 18.08.17
Politik
Eberhard Busselt

Eberhard Busselt ist gestorben

tk. Buxtehude. Eberhard Busselt ist überraschend im Alter von 75 Jahren gestorben. Die Menschen aus Ottensen verlieren damit einen engagierten Bürger, der sich für ihre - und auch andere Belange - eingesetzt hat. Busselt war seit der Gründung der BBG (Buxtehuder Bürger-Gemeinschaft) dort Vorstandsmitglied. Zuvor hatte er sich in die IG Ottensen eingebracht. "Eberhard Busselt war bei ganz vielen Dingen federführend für uns aktiv", sagt Wilfried Peper von der inzwischen zur BBG/FWG...

  • Buxtehude
  • 14.02.17
Panorama
Hermann Ohl (†81)

Ein Leben für das Gemeinwohl - Nachruf zum Tode von Hermann Ohl

thl. Stelle. Große Trauer in der Gemeinde Stelle: Hermann Ohl ist vergangene Woche im Alter von 81 Jahren verstorben. Er gehörte als Mitglied der Freien Wählergemeinschaft von 1986 bis 2006 dem Gemeinderat an und fungierte von Juli 2000 bis Oktober 2001 sogar als Vize-Bürgermeister. 1935 in Zeven geboren, kam Hermann Ohl 1962 als junger Pädagoge nach Stelle. Vier Jahre später hat er den "Grünen Kreis" gegründet, ein Verein, der sich die Dorfverschönerung und die Pflege des kulturellen Lebens...

  • Winsen
  • 14.05.16
Panorama
Christel 
Scharnewski 
(† 61)

Trauer in Jesteburg: Christel Scharnewski ist tot

(cc). Sie war eine Kämpferin für die Wünsche und Bedürfnisse behinderter Menschen, eine engagierte Frau, die immer ein Vorbild bleibt – besonders als Mensch: Am Donnerstag der vergangenen Woche verstarb die Jesteburgerin Christel Scharnewski plötzlich und unerwartet im Alter von 61 Jahren. Für Christel Scharnewski, die im 25. Jahr Vorsitzende des Vereins für Behinderte „Heide-Rolly-Treff“ war, und auch dem Jesteburger Seniorenbeirat angehörte, spielte ihr soziales Engagement immer eine große...

  • Jesteburg
  • 02.02.16
Politik
Hans Willi Heinsohn (†)

Trauer um Hans Willi Heinsohn

Angesehener Lokalpolitiker aus Oldendorf verstarb am 29. Oktober tp. Oldendorf. Die Menschen in der Gemeinde Oldendorf trauern um ihren ehemaligen Bürgermeister Hans Willi Heinsohn (78 †). Der angesehene Lokalpolitiker und vielfach engagierte Ehrenamtliche verstarb bereits am Donnerstag, 29. Oktober, nach längerer Krankheit. In der vergangenen Woche wurde er in aller Stille beigesetzt. Hans Willi Heinsohn, der als Wegbereiter der Freien Wählergemeinschaft im Landkreis Stade gilt, gehörte...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 11.11.15
Panorama
Hans-Hinnerk Aldag

„Ihr dürft nicht trauern!“ - Hans-Hinnerk Aldag ist im Alter von 87 Jahren verstorben

mum. Jesteburg. Das hat Tradition. Einmal in der Woche werden die neuen Patienten in der Jesteburger Waldklinik zu einem kleinen Vortrag eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen erzählen die Verantwortlichen etwas zur Geschichte des Hauses und zu den Therapie-Möglichkeiten. Eigentlich ist das Chefsache. Hans-Heinrich Aldag nimmt sich gern die Zeit für dieses Treffen. Erst neulich aber sprach ihn ein Gast, der den Vortrag bereits zweimal gehört hatte, in der Klinik-Caféteria an. „Sie haben das nett...

  • Jesteburg
  • 28.04.15
Panorama
Noch im vergangenen Jahr hatte sich Käpt'n Kudd'l das Passagierschiff "St. Nikolaus" gekauft

Käpt'n Kudd'l ist von Bord gegangen

thl. Hoopte. Die Elbe trägt Trauer! Am vergangenen Dienstag ist Karl-Heinz Büchel, besser bekannt unter dem Namen Käpt'n Kudd'l, wenige Tage vor seinem 76. Geburtstag für immer von Bord gegangen. Der Eigner der Elbfähre Hoopte-Zollenspieker galt als eines der letzten Hamburger Originale und Mann der klaren Worte. Er hat stets gesagt, was er dachte. Auch wenn er bei anderen Leute damit angeeckt ist. Aber bei Käpt'n Kudd'l war auch ein Wort noch ein Wort. Wenn er etwas zusagte, konnte man sich...

  • Winsen
  • 17.10.14
Panorama
Otto Sander (†66)

Ein Leben für das Ehrenamt

thl. Hoopte. Sein Lebensmittelpunkt war das Ehrenamt, seine Liebe gehörte der Familie, seine Leidenschaft der Feuerwehr, dem Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland und der Jagd. Otto Sander war bis zuletzt Vorbild für ehrenamtliches Engagement. Jetzt starb er nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren. Groß ist der Kreis seiner Freunde und Weggefährten, die um ihn trauern. Otto Sander war ein echter Hoopter Junge, den es Zeit seines Lebens nicht aus dem Heimatort wegzog, wo er...

  • Winsen
  • 17.10.14
Panorama
Peter Behr (†69)

Zum Tod von Peter Behr: Die Jugendwehr war sein Lebensmittelpunkt

thl. Winsen. Große Trauer im Landkreis Harburg: Peter Behr aus Winsen ist vergangenen Samstag im Alter von 69 Jahren verstorben. Bis zuletzt war die Feuerwehr - und dort vor allem der Jugendbereich - der Lebensmittelpunkt des ehemaligen Disponenten. 1944 in Winsen geboren, trat Behr 1963 der Feuerwehr Winsen bei. Schon früh widmete er sich dort der Jugendarbeit. 1970 gründete er die Jugendfeuerwehr mit und war bis 1980 Vize-Jugendwart. Auch andere Führungsämter übernahm Peter Behr in der Wehr....

  • Winsen
  • 11.07.14
Politik
Helmut Hölscher

Kreisverwaltungsdirektor a.D. Helmut Hölscher ist gestorben

tk. Stade. Helmut Hölscher, ehemaliger Dezernent des Stader Kreisverwaltung, ist nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren gestorben. Bis zu seiner Pensionierung vor zwei Jahren war Kreisverwaltungsdirektor a.D. Helmut Hölscher für die Belange Rettungsdienst, Ordnungsrecht, Bevölkerungsschutz und vieles mehr im Stader Kreishaus verantwortlich. Von 1987 bis 2012 hatte er diese Spitzenposition inne. Landrat Michael Roesberg erinnert sich an Helmut Hölscher als einen Kollegen, "der...

  • Buxtehude
  • 13.06.14
Panorama
So kannte man ihn: Heimatforscher Werner Voß im Sottorfer Forst vor einem alten Begrenzungsstein

Ein Original ist für immer gegangen

Werner Voß, Hobby-Archäologe und Urgestein der Heimatforschung, verstarb im Alter von 88 Jahren mi. Sottorf. Sottorf trauert um Werner Voß. Der umtriebige Heimatforscher starb jetzt im Alter von 88 Jahren. Wohl keiner kannte die Historie der Region besser als er. Warum heißt Sottorf Sottorf oder was sind das für alte Steine im Wald - wenn jemand die Antwort wusste, war es Werner Voß. Durch seine zahlreichen Werke zur regionalen Geschichte war der Heimatforscher über die Region hinaus...

  • Rosengarten
  • 13.05.14
Panorama
Erhard Siegismund (†)

Kein Platz für Egoismus - Nachruf zum Tode von Erhard Siegismund

thl. Luhdorf. "Gemeinsam stark bleiben" war der Leitspruch von Erhard Siegismund aus Luhdorf, den er bis zum Schluss beherzigt hat. Jetzt ist der Luhdorfer Landwirt im Alter von 82 Jahren verstorben. Kein Platz für Egoismus, ein Wir-Gefühl mit hohen Stellenwert, sachlich und ruhig und immer den Blick für das Machbare - diese positiven Eigenschaften haben Erhard Siegismund unverzichtbar gemacht für den landwirtschaftlichen Berufsstand und für das Genossenschaftswesen. Dabei verfolgte er stets...

  • Winsen
  • 11.04.14
Panorama
Helmut Backhaus (†72)

Das Ehrenamt war sein Lebensmittelpunkt

thl. Scharmbeck. Seine Liebe gehörte der Familie, seine Leidenschaft der Feuerwehr: Ehrenstadtbrandmeister Helmut Backhaus ist jetzt im Alter von 72 Jahren verstorben. Groß ist der Kreis seiner Freunde und Weggefährten, die um ihn trauern. In Berlin geboren und in Scharmbeck aufgewachsen, war Backhaus aus seinem Wahl-Heimatort nicht wegzudenken. Er absolvierte eine Ausbildung zum Maurer und war später bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand bei der Gemeinde Seevetal in leitender Position...

  • Winsen
  • 08.04.14
Panorama
Siegfried Koch (†)

Das DRK war sein Leben

thl. Salzhausen. Große Trauer beim DRK-Kreisverband Harburg-Land: Nach kurzer, schwerer Krankheit ist jetzt das "Urgestein" der Organisation, Siegfried Koch aus Salzhausen, im Alter von 73 Jahren verstorben. Seit 1959 war Siegfried Koch Mitglied im DRK, seit 1992 leitete er den Ortsverein Salzhausen und über vier Jahrzehnte lang hat er in Erster Hilfe ausgebildet. Und das alles ehrenamtlich. "Mit ihm hat das Rote Kreuz ein Wahrzeichen verloren", sagt DRK-Sprecherin Stephanie Zwilling. Kochs...

  • Salzhausen
  • 07.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.