Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Klimaschutzkonzept Buxtehude: Konkrete Ziele formulieren

Die "Mahnwache für den Atomausstieg" spaziert zum Neujahrsempfang der Stadt (Foto: oh)
tk. Buxtehude. Die "Mahnwache für den Atomausstieg" hat sich am Samstag getroffen, um Bilanz zu ziehen und Themen für 2014 zu diskutieren. Inzwischen gute Tradition: Die Mitglieder der Gruppe besuchen den Neujahrsempfang der Stadt. Sie dankten der Verwaltung und Politik für Unterstützung. Dass ein Klimaschutzkonzept für Buxtehude erarbeitet werde, sei ein großer und wichtiger Schritt. Dass viele öffentliche Gebäude Ökostrom beziehen, sei ebenso wichtig, wie das Fortführen der Energieberatung durch die Volkshochschule.
"Wir müssen ehrgeizige und konkrete Ziele für Buxtehude benennen", fordert Thomas Ringleben-Fricke im Namen der Mahnwache, wenn es um das konkrete Ausgestalten des Energiekonzeptes geht. Das Windpark-Projekt der Stadtwerke in Daensen, sei ein Symbol für die Energiewende. Die Planungen müssten sich aber an den Interessen der Bürger und nicht an der Ertragsmaximierung orientieren.