Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Final Four der weiblichen Handball A-Jugend in Buxtehude

Auf Siegeskurs: Die BSV A-Jugend könnte die dritte Meisterschaft in Folge gewinnen Foto: BSV
Die besten Nachwuchshandballerinnen Deutschlands kämpfen um die Deutsche Meisterschaft

nw/tk. Buxtehude. Die besten Nachwuchshandballerinnen Deutschlands spielen am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juni, in der Halle Nord in Buxtehude um die Deutsche Meisterschaft. Zum zweiten Mal in Folge richtet der Buxtehuder SV das Final Four der weiblichen A-Jugend aus. Die erfolgreiche BSV-Jugend hat 2016 und 2017 den Titel gewonnen und kämpft am Wochenende um den Titel-Hattrick. Die Halbfinalspiele finden am Samstag statt, die Finalspiele am Sonntag.

Die Konkurrenz ist allerdings ist groß. Mit Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der HSG Blomberg-Lippe haben sich drei weitere Bundesliga-Nachwuchsteams qualifiziert. Im ersten Halbfinale am Samstag um 15 Uhr bekommt es der BSV mit Borussia Dortmund zu tun, im zweiten Halbfinale stehen sich um 17.30 Uhr - wie im Vorjahr - Leverkusen und Blomberg gegenüber. „Ich denke, dass tatsächlich die vier besten Mannschaften Deutschlands im Final Four stehen. In diesem Jahr gibt es keinen echten Favoriten, das werden vier richtig spannende Spiele“, prophezeit Buxtehudes Erfolgstrainerin Heike Axmann.

Im vergangenen Jahr gewannen die Gastgeberinnen das Finale denkbar knapp mit 24:23 gegen Bayer Leverkusen und verteidigten ihren Titel aus dem Vorjahr. Fünf Spielerinnen aus der diesjährigen BSV-Mannschaft waren schon 2017 dabei und wissen, wie gut sich der Titelgewinn vor heimischer Kulisse anfühlt: Aimée von Pereira, Katharina Filter, Cassandra Nanfack, Annika Fröhlich und Franziska Fischer. Aber auch für eine Leverkusenerin wäre ein möglicher Titelgewinn ein optimaler Start in Buxtehude: Annika Lott, 2017 als beste Spielerin des Final Four ausgezeichnet, wechselt nach der Saison in die Hansestadt und wird die Bundesligamannschaft des BSV verstärken.

Die BSV-Verantwortlichen um Manager Peter Prior tun alles, um Mannschaften und Fans erneut ein tolles Handball-Wochenende zu bereiten. Im vergangenen Jahr sorgten rund 1.500 Besucher für eine stimmungsvolle Kulisse, auch für dieses Turnier sind schon  an die 800 Karten verkauft. „Die Atmosphäre mit den Fanblöcken der vier Vereine ist etwas ganz Besonderes und vor eigenem Publikum zu spielen motiviert enorm“, weiß BSV-Torhüterin Katharina Filter, die das Final Four bereits 2016 in Leverkusen und 2017 in Buxtehude gespielt hat.

• Karten für die beiden Turnier-Tage gibt es im BSV-Shop in der Viverstraße sowie jeweils an der Tageskasse in der Halle Nord. Tageskarten kosten 11 Euro (7 Euro ermäßigt), Wochenend-Tickets kosten 20 Euro (12 Euro ermäßigt).
Spielplan: Halbfinale am Samstag, 2. Juni, 15.00 Uhr, Borussia Dortmund – Buxtehuder SV 17.30 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – HSG Blomberg-Lippe.
Finale am Sonntag, 3. Juni. 13.30 Uhr: Spiel um Platz 3. 16.00 Uhr: Finale und Siegerehrung
Alle Spiele des A-Jugend Final Four 2018 werden als Internet-Livestream unter www.dhb.de/live übertragen.