Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Treffer werden jetzt elektronisch gezählt - Egestorfer Verein eröffnete moderne Schießanlage mit An- und Bürgerpokalschießen

Das sind die Gewinner des Egestorfer Bürgerpokals (Foto: Sitarz)
mum. Egestorf. Mit einem symbolischen Startschuss aus dem Kleinkalibergewehr wurde beim Schützenverein Egestorf kürzlich die neue Schießsportanlage mit elektronischer Auswertung eröffnet. Dank finanzieller Unterstützung der Gemeinde Egestorf, des Kreissportbundes, der Volksbank Lüneburger Heide sowie einiger Vereinsmitglieder konnte der alte Kleinkaliber-Schießstand auf die neuste Technik der Firma DISAG umgerüstet werden.
„Die Modernisierung war ein großer Wunsch von uns“, sagte Vereins-Chef Philipp Kruse. „Da bei den Kleinkaliberständen die bisher genutzte Seilzuganlage dringend ausgetauscht werden musste, haben wir uns für den neuesten Stand der Technik entschieden.“ Die Schießsportler des Schützenvereins Egestorf können auf acht Schießbahnen mit Kleinkaliberwaffen trainieren. Die Ergebnisse werden über einen optischen Messrahmen zur elektronischen Schussauswertung an einen Computer geschickt. Die Auswertung läuft jetzt noch schneller und wird für den Schützen sofort sichtbar.
Die Schützen sind sich sicher, dass die Investition der richtige Schritt in die Zukunft ist und der Schießsport dadurch noch interessanter wird. Wer Interesse hat, kann zu einem Schnuppertraining vorbeikommen.
• Weitere Ergebnisse des Anschießens und Bürgerpokalschießens:
Fischerverein (Bürgerschießen, 1. Platz - 175 Ringe), Die Stockstelzen (2. Platz - 174 Ringe) und Kegelclub Wachholderbusch (3. Platz - 167 Ringe), Nadine Schwanitz (Ehrenscheibe, Bestmann), Philipp Kruse (Kompanieorden, 1. Platz), Günter Drewes (Kompanieorden, 2. Platz), Florian Gerdau (Preisschießen), Rainer Drewes (Bestmann Teiler Luftgewehr Wintersaison), Eckardt Hoff (Bestmann Gesamt Luftgewehr Wintersaison).
• Internet: www.schuetzenverein-egestorf.de.